Dienstag, 21. November 2017

Sofortkredit für Arbeitslose

Speziell wer arbeitslos ist, kommt von Zeit zu Zeit in die Situation, dass das eigene Geld nicht mehr ausreicht, um die Kosten zu tragen. Oft genug wird dann für spezielle Anschaffungen ein Kredit benötigt, da man das Geld so schnell als möglich benötigt, wird hierfür ein Sofortkredit beantragt.

Doch gibt es den Sofortkredit tatsächlich auch für Arbeitslose? In der Regel halten sich die Banken hier doch recht bedeckt, denn Arbeitslose verfügen nur über ein geringes Einkommen, sodass die Gefahr groß ist, sein Geld aus dem Kredit hierbei nicht zurück zu erhalten. Wer also einen Sofortkredit für Arbeitslose anbietet, ohne dafür jegliche Sicherheiten zu verlangen, der sollte kritisch begutachtet werden. Oft genug handelt es sich hierbei nämlich um die schwarzen Schafe der Branche, die einzig dazu da sind, die Arbeitslosen um ihr letztes Geld zu bringen.

Seriöse Banken und Kreditinstitute hingegen werden einen Soforkredit für Arbeitslose nur gegen Stellung von Sicherheiten geben. Als Sicherheit steht dabei an erster Stelle ein Bürge. Dieser muss über ein eigenes, regelmäßiges Einkommen verfügen, welches ausreichend hoch ist, um den Kredit im Ernstfall abtragen zu können. Auch die Schufa Auskunt des Bürgen muss einwandfrei sein, damit dieser als Sicherheit akzeptiert wird. Der Bürge selbst sollte sich bei seiner Unterschrift unter den Vertrag aber stets darüber im Klaren sein, dass er auch in Anspruch genommen werden kann, sollte der eigentliche Kreditnehmer den Vertrag nicht mehr bezahlen können. In diesen Fällen ist es nämlich so, dass die Bank die ausstehenden Raten beim Bürgen eintreibt.

Eine andere Sicherheit wäre die Immobilie. Hat man also ein Haus oder eine Eigentumswohnung, so kann man auch diese als Sicherheit angeben. Können die Raten für den Kredit nicht mehr gezahlt werden, so kann die Bank das Haus oder die Wohnung verkaufen und den Kredit aus dem Erlös bezahlen. Die selbst genutzte Immobilie als Sicherheit anzugeben, sollte man sich also sehr gut überlegen. Im Ernstfall könnte man sonst schnell ohne Wohnung da stehen.

Ferner besteht die Möglichkeit, eine Lebensversicherung abzutreten, sofern eine solche bei Arbeitslosen überhaupt noch besteht. Hierbei muss allerdings die Versicherungssumme ausreichend hoch sein, um den Kredit damit auch absichern zu können.

Nur wer solche Sicherheiten vorweisen kann, hat auch eine Chance als Arbeitsloser einen Sofortkredit zu erhalten. Bevor man sich aber für ein bestimmtes Angebot entscheidet, gilt es, verschiedene Angebote miteinander zu vergleichen, um das beste für die eigenen Wünsche zu finden. Der Zinssatz sollte dabei natürlich so gering wie möglich sein, und auch die monatlichen Raten sollte man noch tragen können, ohne dabei sämtliche anderen Kosten aus den Augen zu verlieren, die ebenfalls bezahlt werden müssen.
Webtipp

Diskutieren rund um Finanzen und Geld bei Thema-Finanzen.de
Die neuesten Beiträge im Forum.

Die neuesten Artikel in Kategorie Finanzierung
Am besten bewertete Artikel in Kategorie Finanzierung
Werbung
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^