Freitag, 22. September 2017

Eine Überweisung ins Ausland machen

Häufig wird es von Nöten, dass man eine Überweisung ins Ausland tätig dies kann beispielsweise aufgrund eines Internetkaufs sein, da der Verkäufer seinen Sitz im Ausland hat. Wer hier oftmals nicht genau aufpasst kommt in eine große Kostenfalle, denn nicht alle Gebühren für Überweisungen ins Ausland sind mit denen in Deutschland identisch. Manch einer hat so schon bis zu 15 Euro an Gebühren gezahlt, nur um eine Überweisung von vielleicht 5 Euro ins Ausland zu tätigen.

Heute ist es zwar mittlerweile so dass für viele Überweisungen ins Ausland identische Gebühren wie bei einer Inlandsüberweisung gelten, jedoch ist dies nicht immer so und an Auflagen gekoppelt: Es muss eine EU- Standartüberweisung sein, der Betrag muss in Euro sein, es muss ein Bankcode vorhanden sein und es muss an eine internationale Kontonummer gehen. Wer also etwas kauft was eventuell eine Überweisung ins Ausland erfordert, sollte sich vor dem Kauf ganz genau über die anfallenden Gebühren informieren, um nicht später aus allen Wolken zu fallen. Die Gebühren sind nämlich nicht nur von Land zu Land verschieden, sondern auch von Bank zu Bank, daher ist es unumgänglich immer genau die Überweisungsgebühren abzuklären und zwar im voraus.

Auch die Dauer einer Überweisung ins Ausland gilt es zu beachten, denn es dauert länger bis das Geld dem Gegenkonto gutgeschrieben wird, als wenn es sich um eine Inlandsüberweisung handelt. In der Regel darf die Überweisungszeit für eine Überweisung ins Ausland längstens 5 Arbeitstage betragen. Sobald die Bank den Auftrag angenommen hat, beginnt diese Überweisungsfrist.

Um überhaupt eine Überweisung ins Ausland zu tätigen benötigt der Überweiser und der Empfänger die IBAN und BIC. IBAN ist die Abkürzung von International Bank Account Number, eigentlich ist dies nicht anderes als eine normale Kontonummer, wobei es sich hier jedoch um eine internationale Kontonummer handelt. Die IBAN ist zusammengestellt aus Kontonummer, Bankleitzahl, einer zweistelligen Prüfziffer und aus einem Ländercode. Der BIC ist die Bankleitzahl im Ausland, ebenfalls eine Abkürzung, sie steht für Bank Identifier Code. Mit der BIC kann ein Kreditinstitut weltweit eindeutig identifiziert werden, vielen ist BIC auch unter der Bezeichnung SWIFT – Code geläufig. Beides wird zu einer Überweisung im Ausland benötigt, beides erhält man vom Zahlungsempfänger.
Webtipp

Diskutieren rund um Finanzen und Geld bei Thema-Finanzen.de
Die neuesten Beiträge im Forum.

Die neuesten Artikel in Kategorie Banking
Am besten bewertete Artikel in Kategorie Banking
Werbung
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^