Samstag, 23. September 2017

Die Rechnung in bar bezahlen

Hat man ein Produkt gekauft oder eine Dienstleistung in Anspruch genommen, so muss man auf der anderen Seite natürlich eine entsprechende Bezahlung leisten. Die möglichen Zahlungsarten sind in den meisten Fällen wählbar und können vom Kunden bestimmt werden. Doch nicht jede Zahlungsart eignet sich für jedes Ereignis.

Eine gern genutzte Zahlungsart ist ohne Frage das Zahlen mit Bargeld. Der größte Vorteil liegt hierbei klar auf der Hand: Bezahlt man etwas in bar, so ist die offene Forderung im Handumdrehen beglichen und man muss sich keine weiteren Gedanken über die Bezahlung machen.

Weiterhin ist es ein Vorteil, dass dies eine sehr einfache Zahlungsart ist. Zahlt man beispielsweise per Online Banking, so benötigt man ein spezielles Onlinekonto und natürlich einen internetfähigen Computer. Möchte man mit einer Karte bezahlen, so muss man diese ebenso im Vorfeld beantragen, wie das eigentliche Konto. Außerdem ist hier das Merken einer PIN von Nöten und die Deckung des Kontos muss gewährleistet sein. Ist das Konto nicht gedeckt, so würde das Konto im Zweifelsfall gesperrt werden und eine Zahlung mit Karte wäre generell nicht mehr möglich.

Eine Rechnung bar bezahlen hat also viele Vorteile. Man hat keine weiteren Zahlungsverpflichtungen, muss sich um keine Deckungssummen Gedanken machen, muss an keine noch notwendigen Überweisungen denken und kann mit Gewissheit sagen, dass man sich entsprechendes Produkt oder gewählte Dienstleistung leisten konnte.

Aber die Zahlart per Bargeld hat natürlich auch Nachteile. Wichtig ist hierbei nämlich, dass man sich die Bezahlung per Bargeld bestätigen lässt, sofern es sich um eine Firma oder eine Privatperson handelt, mit der man das Geschäft vereinbart hat. Dies lässt sich am besten durch ausstellen einer Quittung verwirklichen, die der Empfänger unterzeichnen muss. Verzichtet man auf eine solche Quittung oder Empfangsbekenntnis der Zahlung, so kann es sein, dass der Geschäftspartner im Nachhinein behauptet, keine Zahlung erhalten zu haben. Wenn dann kein Nachweis über die getätigte Zahlung vorliegt, ist man eindeutig im Nachteil.

Kauft man ein Produkt in einem Geschäft ein oder zahlt eine Dienstleistung in einer großen Filiale, so ist das Zahlen mit Bargeld meist kein Problem. Hier erhält man einen Kassenbon, auf dem zu erkennen ist, wann man was für wie viel Geld erworben hat. Solche Quittungen sollten stets aufbewahrt werden, sofern die Gefahr besteht, dass ein Umtausch oder eine Reklamation erfolgen muss.

Eine Rechnung bar bezahlen ist in den meisten Fällen eine gute Alternative. Bei Bezahlungen an Privatpersonen oder kleineren Firmen sollte man jedoch stets auf eine Quittung für die getätigte Zahlung bestehen.
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^