Montag, 20. November 2017

Voraussetzungen - per Rechnung bestellen

Gerade wer im Internet Waren bestellt, hat oft ein Problem mit den verschiedenen Zahlungsweisen. Häufig ist es so, dass entweder Vorkasse verlangt wird, oder die Ware per Nachnahme ausgeliefert wird. Der Versand per Nachnahme verteuert die Angelegenheit nur noch, da die Versandunternehmen nochmals zusätzliche Gebühren für den Nachnahmeversand erheben.

Die günstigste und auch sicherste Variante ist der Kauf per Rechnung. Doch welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit der Kauf auf Rechnung auch zustande kommt?

Egal ob Online-Shops, Versandhandelsunternehmen oder Einzelhandels- geschäfte, jedes dieser Unternehmen prüft vor Abschluss eines Kaufvertrages auf Rechnung die Bonität des Kunden. Die Auskünfte darüber erteilt entweder die Schufa oder angeschlossene Wirtschaftsauskunftsbüros. Oftmals wird zusätzlich, wie bei einem Ratenkauf auch, ein Einkommensnachweis verlangt. Fällt diese Bonitätsprüfung positiv aus, steht einer Auslieferung der Ware per Rechnung nichts mehr im Wege.

Ein weiterer Pluspunkt für den Kauf auf Rechnung ist das Zahlungsziel. Viele Händler werben sowohl im Internet, als auch in ihren Geschäften mit dem Slogan "Jetzt kaufen, erst in zwei Monaten bezahlen". Das ist natürlich ein verlockendes Angebot, denn der Verbraucher hat somit mehr Zeit, die Rechnung zu begleichen. Doch bevor der Verbraucher eine solche Offerte annimmt, sollte er das Angebot genau unter die Lupe nehmen. Denn versteckte Kosten könnten auftreten, die sich zum Beispiel als kleiner Aufschlag auf die Gesamtsumme der Rechnung bemerkbar machen könnten.

Wer viel im Internet kauft, wird festgestellt haben, dass immer mehr Online-Shops ihre Waren per Kauf auf Rechnung anbieten. Denn der Betrug im Internet hat in der Zwischenzeit ungeahnte Ausmaße angenommen, so dass der Verbraucher verunsichert ist, bei wem er denn nun seine Waren auf Vorkasse oder per Nachnahme unbesorgt kaufen kann. Zu oft ist es in der Vergangenheit leider vorgekommen, dass die Ware den Empfänger nicht erreicht hat.

Seriöse Shops bieten deshalb ihre Waren nun auch im Internet auf Rechnung an. Trotzdem erfolgt auch hier zunächst die Abfrage der Schufa oder bei den Wirtschaftsauskunftsbüros nach der Bonität des Kunden. Grundsätzlich kann erwähnt werden, das Kunden, die über eine schlechte Bonität verfügen, so gut wie gar keine Chance haben, Waren auf Rechnung zu beziehen. Das gilt nicht nur für Einzelhandelsgeschäfte, sondern auch für die zahlreichen Shops im Internet. Denn im umgekehrten Sinne ist es leider auch häufig der Fall, dass Händler ihr Geld für Waren vom Kunden nicht bekommen.
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^