Dienstag, 26. September 2017

Mit der Kreditkarte bezahlen

In der Welt des bargeldlosen Zahlungsverkehrs ist die Kreditkarte ein unabdingbares Mittel, bequem und ohne viel Aufwand seine pendenten Zahlungen direkt zu begleichen. Sei es nun in einem Café im sonnigen Italien oder die Tageskarte im Skigebiet in der Schweiz. Überall wo sie Geld benötigen, aber gerade keines dabei haben, bietet sich die Kreditkarte als Zahlungsmittel an.

Doch was gehört alles zur Kreditkarte dazu? Was sind die Kosten und Gebühren, die man zu tragen hat, und was sind die Risiken, die auf einen zukommen könnten?

Selbstverständlich benötigen Sie zu einer Kreditkarte zuerst einmal ein Bankkonto, von der man die getätigten Zahlungen abbuchen lassen kann. Denn die Kreditkarte ist zwar eine Art Depot, jedoch wie der Name schon sagt, nimmt man bei jeder Zahlung einen Kredit auf, den man dann von seinem Bankkonto entweder auf einmal oder in Raten begleicht. Hat man erst einmal ein Bankkonto, bieten die meisten Banken gleich noch eine Kreditkarte dazu an. Angebote von Kreditkarten für "0 Euro" sind im Internet schnell gefunden, bergen aber die Gefahr von überhöhten Transaktions- und Kreditkosten. Daher ist es nur zu empfehlen, sich gründlichst um zuschauen und beraten zu lassen, bevor man sich eine Kreditkarte zulegt.

Die Wahl der Kreditkarte sollte auch wohl überlegt sein, schließlich gibt es in der Vielfalt des Marktes ebenso viele Anbieter von Kreditkarten. Durchgesetzt haben sich wohl aber die VISA und die MASTERCARD, die weltweit große Akzeptanz finden.

Doch was sind die Risiken, die man bedenken sollte, bevor man sich eine Kreditkarte zulegt? Ein wichtiges und fatales Risiko besteht darin, sich zu überschulden. Im Rausch des Nutzens kann der Konsument schnell den Überblick über seine bereits getätigten Zahlungen und Einkäufe verlieren und wundert sich dann über eine viel zu hohe Endabrechnung. Gerade Jugendliche, die das 18te Lebensjahr vollendet haben und nun als voll Geschäftsfähig gelten, widerstehen oft nicht der Versuchung, das Limit der Kreditkarte bis aufs Letzte auszureizen.

Und genau das gilt es am Besten gleich zu setzen. Ein gesundes Limit, sprich eine Sperre des Budgets, welche man der Meinung ist, sich Leisten zu können, sollte gleich zu Anfang gesetzt werden. Damit ist zu einem gewissen Maße die Überschuldung eingeschränkt.

Nichts desto trotz ist die Kreditkarte ein exklusives und bequemes Mittel, zu Zahlen und bietet außerdem bei vielen Anbietern sogar noch die Möglichkeit auf diverse Sonderaktionen. Sie können sich z.B. bei diversen Fluggesellschaften Boni verschaffen, um Gratiskilometer für Flüge zu bekommen, je mehr Sie über Kreditkarte bezahlen.
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^