Donnerstag, 23. November 2017

Ein Immobilien Darlehen aufnehmen

Um sich den Traum vom Eigenheim zu erfüllen, bedarf es in aller Regel der Aufnahme eines Darlehens. Denn die eigenen finanziellen Mittel reichen meist nicht aus, um die hier anfallenden Kosten zu tragen. Um jedoch ein solches Immobilien Darlehen zu erhalten, müssen gewisse Grundvoraussetzungen erfüllt werden. Ohne diese wird kein Darlehen für den Hausbau oder eine andere Immobilie gewährt.

Zu den wichtigsten Voraussetzungen gehören dabei vor allen Dingen ein sicheres und „nachhaltiges“ Einkommen. Um dieses nachzuweisen, werden oft die letzten Gehaltsabrechnungen verlangt. Weiterhin muss man belegen, dass man einen festen Arbeitsplatz hat, der weder gekündigt, noch befristet ist. Als Sicherheit für das Immobilien Darlehen wird fast immer eine Grundschuld des Kreditinstituts ins Grundbuch eingetragen. Das heißt, die Bank erhält das Eigentum am jeweiligen Haus und kann dieses notfalls zwangsversteigern, wenn der Kreditnehmer seinen Verpflichtungen aus dem Darlehen nicht mehr nachkommen kann.

Die Höhe für das Immobilien Darlehen hängt immer vom Wert des Grundstücks bzw. Hauses ab. Aber auch das Eigenkapital, welches die Bauherren vorweisen können, spielt hier eine wichtige Rolle. Dabei geht man jedoch davon aus, dass es ratsam ist, mindestens 20 % des Kaufpreises als Eigenkapital nachweisen zu können. Zwar erhält man auch eine 100-prozentige Finanzierung für Immobilien, doch sind diese meist mit höheren Kosten verbunden. Abgesehen davon dauert auch die Rückzahlung des gesamten Darlehens deutlich länger und kann nicht ohne weiteres gewährt werden.

Die Laufzeit für Immobilien Darlehen beträgt im Schnitt zwischen 20 und 40 Jahren, je nach Einkommenslage, Höhe des Darlehens und monatlicher Rückzahlung. Das heißt also, mit einem Immobilien Darlehen bindet man sich über einen sehr langen Zeitraum an ein Kreditinstitut. Deshalb ist es wichtig, die verschiedenen Angebote miteinander zu vergleichen, um für sich selbst das Optimum heraus zu holen.

Einige Anbieter verlangen zusätzlich eine Lebensversicherung zur Absicherung des Darlehens. In diesen Fällen müssen auch die Beiträge für diese Versicherung in die Gesamtkosten mit eingerechnet werden. Allerdings kann man dadurch das Darlehen oft auch früher auslösen, sodass diese Variante durchaus sinnvoll sein kann. Eine Restschuldversicherung sieht ganz ähnlich aus, leistet aber nicht nur im Todesfall, sondern auch z. B. bei Krankheit oder Arbeitslosigkeit.

Als Grundvoraussetzung für die Gewährung eines Immobilien Darlehens wird weiterhin der Abschluss bestimmter Versicherungen während der Bauphase verlangt. Hierzu gehört in erster Linie die Feuerrohbauversicherung. Diese ersetzt den Wert des Baus, sollte dieser durch einen Brand zerstört worden sein. Das heißt, das beantragte Darlehen kann mit der Leistung aus der Versicherung wieder ausgelöst werden. Dies ist insofern wichtig, als dass die Käufer weiterhin Miete zahlen müssen, wenn sie nicht in die Immobilie einziehen können. Die jeweiligen Mietzahlung und die nötige Rate für das Darlehen würde aber von fast niemandem aufgebracht werden können, sodass die Banken sich durch die Feuerrohbauversicherung gegen das Kreditausfallrisiko absichern.
Webtipp

Diskutieren rund um Finanzen und Geld bei Thema-Finanzen.de
Die neuesten Beiträge im Forum.

Die neuesten Artikel in Kategorie Finanzierung
Am besten bewertete Artikel in Kategorie Finanzierung
Werbung
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^