Dienstag, 19. September 2017

Die beste Geldanlage für 100.000 Euro

Hat man sich einen Betrag von 100.000 Euro angespart und will diesen so anlegen, dass sich das Geld vermehrt, so stehen einem verschiedene Möglichkeiten der Geldanlage zur Verfügung. Hierbei muss man sich allerdings erst einmal die Frage stellen, für wie lange man das Geld anlegen möchte. Weiterhin ist es wichtig, sich darüber klar zu werden, welches Risiko man tragen will. Erst danach kann man sich für eine passende Geldanlage entscheiden.

Bei einer langfristigen Geldanlage lohnen sich z. B. Investitionen in Aktien. Diese sind zwar mit hohen Risiken verbunden, bieten aber auch die höchsten Renditen. Durch die lange Laufzeit können auch negative Entwicklungen von kurzer Dauer wieder ausgeglichen werden. In der Regel wird bei einer Laufzeit von zehn Jahren oft noch eine ansehnliche jährliche Rendite als Durchschnittswert erreicht. Wem dies zu unsicher ist, der kann auch in spezielle Fonds investieren. Diese wiederum investieren innerhalb der ersten Jahre der Laufzeit vorrangig in Aktien und erwirtschaften in der Regel hohe Renditen. Um einem Crash zum Ende der Laufzeit und den damit verbundenen Verlusten entgegen zu wirken, wird gegen Ende der Laufzeiten das Kapital umgeschichtet. Von Aktien auf festverzinsliche Wertpapiere. Diese wiederum werfen zwar dann oft geringere Erträge ab, dafür kann man aber auch die bisherigen Erträge nicht mehr verlieren.

Ist man eher daran interessiert, auf mehr Sicherheit zu setzen, so lohnen sich Festgelder und Sparbriefe. Hierbei wird von Beginn an ein fester Zinsbetrag vereinbart, der während der gesamten Laufzeit der Anlage gleich bleibt. Dadurch erhält der Anleger eine hohe Sicherheit, was die Erträge angeht. Allerdings sind diese Zinsen deutlich geringer, als dies bei Aktien der Fall ist. Dennoch bieten solche festen Anlageformen noch vergleichsweise gute Zinsen im Gegensatz zum klassischen Sparbuch zum Beispiel. Der große Nachteil besteht darin, dass man während der gesamten Laufzeit nicht an die Gelder heran kommt. Deshalb sollte man in diese Geldanlage nur dann investieren, wenn man auch wirklich sicher ist, dass man das Geld über die nächsten Jahre nicht benötigt.

Will man dagegen täglich über sein Geld verfügen können, ist die Investition in ein Tagesgeldkonto die sicherste Alternative, mit einigermaßen hohen Zinsen. Diese werden allerdings regelmäßig an die aktuellen Entwicklungen auf dem Zinsmarkt angepasst, sodass sie zum Teil sehr stark schwanken können.

Insofern kann man auch in einen Fonds investieren, dessen Anteile man börsentäglich verkaufen kann. Hierbei bietet sich der Vorteil hoher Renditechancen. Da die meisten Fonds aber auch mit erheblichen Gebühren belastet sind, lohnen sie sich wiederum nicht wirklich für kurzfristige Anlagen.
Webtipp

Diskutieren rund um Finanzen und Geld bei Thema-Finanzen.de
Die neuesten Beiträge im Forum.

Die neuesten Artikel in Kategorie Geldanlage
Am besten bewertete Artikel in Kategorie Geldanlage
Werbung
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^