Mittwoch, 20. September 2017

Geldanlage für 1 Jahr

Bei den Geldanlagen kann der Kunde zwischen vielen Angeboten auswählen. Diese unterscheiden sich zum Beispiel hinsichtlich Sicherheit, Risiko, Rendite, in steuerlicher Hinsicht, oder auch hinsichtlich der Flexibilität. Ein weiteres wichtiges Unterscheidungsmerkmal ist die Anlagedauer. Grundsätzlich wird hier zwischen einer kurzfristigen, mittelfristigen oder langfristigen Anlage unterschieden. Die Geldanlage für ein Jahr fällt unter die kurzfristigen Anlagen.

Was lohnt sich bei einer einjährigen Laufzeit am meisten?

Nicht alle Geldanlagen sind für eine kurze Anlagedauer von einem Jahr geeignet. So haben zum Beispiel Sparbriefe oder bestimmte Rentenpapiere in der Regel eine Mindestanlagedauer von mehreren Jahren. Dennoch gibt es Alternativen, zwischen denen der Kunde bei einer einjährigen Anlagedauer wählen kann.

Welche Geldanlage sich letztendlich am meisten lohnt, kann man nicht mit Sicherheit sagen, da dieses von bestimmten Umständen und auch ein bisschen Glück abhängt. In Frage kommen hier für eine einjährige Laufzeit zum Beispiel mehrere Anlagen. Spareinlagen werden oft mit einem einjährigen Bonuszinssatz angeboten. Diese Anlageform ist äußerst sicher, allerdings bringt sie auch relativ wenig Rendite. Etwas mehr Ertrag erhält man schon bei den ebenso sicheren Fest-, oder Tagesgeldanlagen.

Zu dem Faktor Glück kommt man im Wertpapierbereich. Rät man bei der Anlage in Wertpapieren in den meisten Fällen zu einer längerfristigen Anlage, besteht natürlich ebenso die Möglichkeit, diese Geldanlage auch kurzfristig zu nutzten. Dies geschieht dann nicht durch die Festlegung auf ein Jahr, sondern durch die tägliche Verfügbarkeit kann man die Anlagedauer sehr individuell gestalten. So die meisten Anleihen, alle Aktien und Investmentfonds täglich zum aktuellen Kurswert veräußern.

Durchschnittlich gesehen ist die Anlage in Fonds oder Aktien am ertragreichsten, da die Durchschnittsrendite auf ein Jahr gerechnet bei ca. acht Prozent liegt. Diese Rendite ist allerdings meistens auf eine Anlagedauer von ca. 6 Jahren berechnet. Das bedeutet zum Beispiel, bei einer einjährigen Anlage kann man auch mal ein Jahr "erwischen", wo die Wertpapierkurse stetig fallen. Von daher hängt die sehr kurzfristige Anlage in Wertpapieren auch etwas vom Glück ab, sie ist aber im Durchschnitt die ertragreichste Anlage für ein Jahr, wenn die Sicherheit beim Anleger keine zu große Rolle spielt.

Möglichkeiten, Vergleich der Möglichkeiten, Rendite

Die angesprochenen und dargelegten Möglichkeiten lassen sich im Internet auf unabhängigen Analystenseiten hinsichtlich ihrer durchschnittlichen Rendite und Sicherheit der betreffenden Geldanlage sehr gut vergleichen. Auch Banken bieten ihren Kunden oft in einem Beratungsgespräch natürlich an, die für den Kunden individuell passende Anlage für ein Jahr zu finden. Die Rendite ist wie schon kurz erwähnt recht unterschiedlich und gerade im Wertpapierbereich auf eine relativ kurze Anlagedauer nicht genau bestimmbar.
Webtipp

Diskutieren rund um Finanzen und Geld bei Thema-Finanzen.de
Die neuesten Beiträge im Forum.

Die neuesten Artikel in Kategorie Geldanlage
Am besten bewertete Artikel in Kategorie Geldanlage
Werbung
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^