Dienstag, 19. September 2017

Die beste Geldanlage für 50.000 Euro

Wer es geschafft hat, sich einen Betrag von 50.000 Euro anzusparen, der kann sich glücklich schätzen. Doch vielen reicht dies noch nicht aus - sie wollen das Geld noch weiter vermehren. Dafür bieten sich verschiedene Möglichkeiten an. So kann man z. B. das Geld einfach auf ein Tagesgeldkonto legen. Hier ist allerdings Vorsicht geboten, da die Zinssätze bei höheren Anlagebeträgen oft sinken. Auch das Festgeld ist nur selten die richtige Variante für diesen Betrag, da die Zinsen ebenfalls noch vergleichsweise gering ausfallen.

Weiterhin besteht die Möglichkeit, in ein Fondskonzept zu investieren. Diese Variante ist dabei noch am sinnvollsten, wenn man einen vergleichsweise hohen Betrag wie 50.000 Euro zur Verfügung hat. Man hat dabei die Wahl zwischen offenen und geschlossenen Fonds, wobei bei den geschlossenen Fonds meist noch höhere Mindesteinlagen verlangt werden.

Insofern fällt die Wahl in der Regel auf die offenen Fonds. Bevor man sich nun aber für einen bestimmten Fonds entscheidet, sollte man die einzelnen Angebote gut miteinander vergleichen. So ist eine Vermögensverwaltungsstrategie auf Fondsbasis zum Beispiel sinnvoller, als nur ein einfacher offener Immobilienfonds. Der Vorteil dabei liegt darin, dass hier nicht nur in offene Immobilienfonds, sondern auch in Aktienfonds, Rentenfonds, Geldmarktfonds usw. investiert wird. Dadurch wird eine optimale Streuung des Risikos erlangt, sodass das vom Anleger zu tragende Risiko verschwindend gering ausfällt. Weiterhin kann man durch die verschiedenen Anlageformen auch die unterschiedlichen positiven Entwicklungen an den einzelnen Kapitalmärkten mitnehmen. Hierbei ist es wichtig, dass man sich für den richtigen Fonds bzw. die richtige Vermögensverwaltungsstrategie entscheidet.

Auch hier liegen auf dem Markt die unterschiedlichsten Angebote vor, die in jedem Falle miteinander verglichen werden sollten. So finden sich Anlagen, die mit enorm hohen Kosten für die Fondsverwaltung und das Management verbunden sind, ebenso wie besonders preiswerte Anlageformen. Auch im Hinblick auf die Erträge sollte man die einzelnen Angebote einer genauen Prüfung unterziehen. Die Entwicklungen der Anlage in den letzten Jahren kann hierbei Aufschluss darüber geben, inwiefern das Fondsmanagement erfolgreich gearbeitet hat. In der Regel sollte die Kosten-Nutzen-Situation jedes Jahr aufs Neue vom Management überprüft werden, um so die für die einzelnen Anlagen sinnvollste Mischung zu erzielen. Dabei können die Anleger aus den verschiedenen Finanzmärkten alle Vorteile mitnehmen, wodurch die Verluste z. B. aus dem einen Bereich mit den Gewinnen aus einem anderen Bereich wieder ausgeglichen werden können.

Sinnvoll kann der Vergleich der Angebote über das Internet sein. Auch eine Suche in verschiedenen Foren, in denen andere Anleger bereits ihre Erfahrungen mit dem ein oder anderen Produkt schildern, ist eine Möglichkeit, sich zu informieren. Dennoch sollte man auch die persönliche Beratung eines unabhängigen Finanzmaklers in Anspruch nehmen, um wirklich sicher zu gehen, dass man die richtige Anlage gefunden hat.
Webtipp

Diskutieren rund um Finanzen und Geld bei Thema-Finanzen.de
Die neuesten Beiträge im Forum.

Die neuesten Artikel in Kategorie Geldanlage
Am besten bewertete Artikel in Kategorie Geldanlage
Werbung
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^