Samstag, 25. November 2017

Für wen lohnt sich die Riester Rente?

Fast täglich sieht man es im Fernsehen oder liest in der Zeitung davon: Die Riester Rente. Aber was bedeutet sie überhaupt genau und für wen lohnt sich diese Altersvorsorge?

Sofern ein Sparer 4% seines jährlichen Bruttoeinkommens in eine Riester Rente investiert, erhält er eine Grundzulage von 154,-€. Ist er verheiratet, erhält er weitere 154,-€ jährlich hinzu. Für jedes Kind, das er hat bekommt er eine weitere jährliche Förderung von 185,-€. Für Kinder, die ab 2008 geboren sind, erhält er sogar 300,-€ jährlich. Arbeitssuchende können diese staatlich geförderte Altersvorsorge ebenfalls nutzen. Dabei reicht es in den meisten Fällen, wenn sie einen monatlichen Sockelbeitrag von 5,-€ investieren. Sobald ein Arbeitssuchender wieder in das Arbeitsleben einsteigt, muss er diesen Betrag aber erhöhen, um die vollen Zulagen zu erhalten.

Die jährliche Förderung kann allerdings nur in die Riesterrente direkt einfließen. Der Sparer hat nicht die Möglichkeit, sich die Förderung direkt auszahlen zu lassen. Je nach Einkommenshöhe des Sparers kann er investierte Beiträge über die Lohnsteuererklärung zurückbekommen. Diese rückerstatteten Beiträge müssen im Gegensatz zu der Zulage allerdings nicht der Riester Rente zugeführt werden, sondern stehen dem Sparer zur freien Verfügung.

Für wen ist diese Form der Altersvorsorge nun interessant? Um die staatliche Förderung zu erhalten, muss der Sparer sozialversicherungspflichtig sein. Da dies bei Studenten und bei Selbständigen nicht der Fall ist, macht die Riester Rente für diesen Personenkreis nur wenig Sinn. Allerdings ändert sich dies, wenn jemand aus diesem Personenkreis verheiratet ist und der jeweilige Partner in einem sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis tätig ist. In diesem Fall steht ihm die Förderung ebenfalls zu. Besonders interessant ist diese Form der Altersvorsorge für kinderreiche Familien. Zum Beispiel erhält ein Ehepaar mit zwei Kindern, die vor 2008 geboren sind, eine jährliche Zulage von 678,-€. Die Zulage für die Kinder wird so lange gewährt, wie die Eltern Kindergeld beziehen.

Des Weiteren ist die Riester Rente besonders für junge Arbeitnehmer sinnvoll. Da dieser Personenkreis voraussichtlich noch ein langes Arbeitsleben vor sich hat, bekommen diese Personen dementsprechend die jährliche Förderung über einen langen Zeitraum. Bei einem Arbeitszeit von z.B. 40 Jahren entspricht dies einer gesamten staatlichen Förderung von 6.160,-€. Diese Förderung fällt natürlich höher aus, falls der Sparer heiratet oder ein Kind bekommt. Aus diesen Gründen macht die Riester Rente in der Regel für jede sozialversicherungspflichtige Person Sinn.
Webtipp

Diskutieren rund um Finanzen und Geld bei Thema-Finanzen.de
Die neuesten Beiträge im Forum.

Die neuesten Artikel in Kategorie Geldanlage
Am besten bewertete Artikel in Kategorie Geldanlage
Werbung
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^