Donnerstag, 23. November 2017

Ein kostenloses Girokonto anlegen

Ein Girokonto ist heute für viele Menschen unabdingbar. Man benötigt es sowohl um seine Versicherungsbeiträge, seine Miete, seine Telefonrechnung und den Strom zu überweisen als auch um sein Gehalt, seinen Lohn oder auch das Arbeitslosengeld, die Arbeitslosenhilfe usw. in Empfang zu nehmen. Ohne ein Girokonto wäre man in der heutigen Zeit also völlig aufgeschmissen.

Doch auch hier sollte man nicht das erstbeste Angebot für ein Girokonto in Anspruch nehmen, sondern einen umfassenden Vergleich vor der Eröffnung eines Kontos durchführen. Es gibt nämlich noch viele Konten, bei denen auch eine Gebühr für das Führen des Kontos fällig wird. Doch diese Angebote sind in heutigen Zeiten eindeutig nicht mehr zu empfehlen, da es ausreichend kostenfreie Girokonten gibt.

Auch bei diesen muss man jedoch Vorsicht walten lassen, denn einige dieser Angebote gewähren das kostenfreie Führen des Kontos nur unter bestimmten Voraussetzungen. So kann es sein, dass die Bank monatlich einen bestimmten Geldeingang erwartet. Erfolgt dieser nicht, so können zusätzliche Kosten berechnet werden. Auch gibt es hier Angebote, die verlangen, dass ein bestimmter Geldbetrag auf dem Konto verbleiben muss, um die kostenfreie Kontoführung zu erhalten. Hier sollte man die genauen Vertragsbedingungen gründlich studieren, um unnötige Kosten von vornherein ausschließen zu können.

Ebenfalls finden sich häufig versteckte Kosten bei den Transaktionen auf dem Konto. So können die Überweisungen, Lastschriften und Daueraufträge berechnet werden. Aber auch solche Kosten muss man nicht in Kauf nehmen, da häufig genug auch diese Leistungen gratis angeboten werden. Allerdings ist auch dies meist nur dann der Fall, wenn die Aufträge online erteilt werden oder auch am SB Terminal durchgeführt werden. Will man dagegen eine Überweisung am Schalter tätigen, so wird man häufig dafür auch eine saftige Gebühr zahlen müssen, da diese mit mehr Aufwand für die Bank verbunden.

Ein kostenloses Girokonto findet man mittlerweile bei fast jeder Bank. Es gibt heute nur noch wenige Banken, die auch weiterhin auf einer Kontoführungsgebühr bestehen. Besonders günstig sind dabei die Direktbanken, die nur via Telefon oder Internet zu erreichen sind. Von ihnen gibt es jedoch meist keine Filiale vor Ort. Hier sollte man sich allerdings vor Eröffnung des Kontos erst einmal darüber informieren, ob man auch an ausreichend vielen Geldautomaten kostenlos Bargeld abheben kann, bzw. ob die betreffenden Automaten auch am eigenen Wohnort zu finden sind. Denn andernfalls wird die Abhebung von Bargeld zu einem teuren Vergnügen, da je nach Bank, bei der man Geld holt, teils immense Gebühren fällig werden.
Webtipp

Diskutieren rund um Finanzen und Geld bei Thema-Finanzen.de
Die neuesten Beiträge im Forum.

Die neuesten Artikel in Kategorie Banking
Am besten bewertete Artikel in Kategorie Banking
Werbung
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^