Dienstag, 19. September 2017

Haus bauen oder kaufen? - Ein Vergleich

Im Rahmen der Entscheidungsfindung hinsichtlich der Frage, ob man zukünftig weiterhin Miete zahlen möchte oder sich stattdessen ein Eigenheim anschafft, ist eine weitere Frage oftmals auch, ob man ein Haus bauen oder kaufen sollte. Sowohl beim Bau als auch beim Kauf eines Hauses gibt es jeweils im Vergleich Vor- und Nachteile zu bedenken.

Diese Vor- und Nachteile sind teilweise finanzieller Natur, teilweise ist es aber auch einfach vom Menschentyp sowie auch von den Fähigkeiten abhängig, welche Variante für jeden Einzelnen die bessere Alternative darstellt. Von den Kosten her betrachtet ist es so, dass man nicht eindeutig sagen könnte, das Bauen oder das Kaufen sei preiswerter. Beim Bau eines Hauses fallen zum Beispiel neben den Kosten für Material und Arbeit (Anschaffungskosten) auch noch Kosten für den Architekten, für eine Bauherrenhaftpflichtversicherung und auch oftmals für die Erschließung an.

Beim Kauf eines Objektes fallen diese Kosten zwar nicht an, dafür muss man allerdings oftmals eine Maklercourtage für die Vermittlung des Objektes zahlen und mitunter auch die Kosten für einen Sachverständigen übernehmen, der das vorhandene Objekt auf Mängel hin untersucht. Der Vorteil beim Bau eines Hauses besteht natürlich darin, dass man das Haus nach seinen eigenen Vorstellungen gestalten kann, was in dem Umfang beim Kauf einer Immobilie nicht möglich ist. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass bei einem neu gebauten Haus natürlich in fast allen Fällen deutlich später notwendige Sanierungen oder Reparaturen anfallen, als es bei einem „gebrauchten“ Haus der Fall ist.

Ferner hat man bei einem noch zu erstellenden Haus die Möglichkeit Kosten durch Eigenleistungen am Bau einzusparen. Diese Möglichkeit macht aber nur für Personen Sinn, die auch handwerkliche Fähigkeiten besitzen und diesen Vorteil nutzen können. Für den Kauf einer Immobilie spricht in erster Linie der Faktor, dass der Kauf mit deutlich weniger Aufwand und Arbeit verbunden ist, als wenn das Haus gebaut wird. So muss man sich beispielsweise nicht um Einhaltung etwaiger Bauvorschriften kümmern.

Der Nachteil beim Kauf besteht auf der anderen Seite darin, dass man nie genau weiß, in welchem Zustand sich das Haus befindet es sei denn, man beauftragt einen Sachverständigen mit einer gründlichen Analyse. Insgesamt betrachtet kann man festhalten, dass im Grunde jeder Verbraucher selbst entscheiden muss, ob der Kauf oder der Bau einer Immobilie eher in Frage kommt. Eine generelle Antwort auf die Frage gibt es zumindest nicht.
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^