Sonntag, 24. September 2017

Bei der Bank ein Konto eröffnen

Wie eröffne ich ein Konto? Welche Bank ist die richtige für mich? Kommen Kosten auf mich zu? Diese Fragen stellen sich jedem, der an einem Girokonto interessiert ist.

Wichtig ist, dass Sie sich zunächst überlegen, welche Anforderungen Sie stellen. Benötigen Sie eine Kreditkarte oder möchten Sie sich einen Dispo einrichten lassen? In diesem Falle müssen Sie einerseits mit einer Jahresgebühr rechnen, andererseits jedoch fallen Zinsen an, sofern Sie von diesen Angeboten Gebrauch machen. Einige Banken verlangen einen Mindestgeldeingang, andere sind bei der Bonitätsprüfung sehr penibel und werden Sie im Falle einer negativen Schufa-Eintragung als Kunden ablehnen.

Sind Sie bereit Kontoführungsgebühren zu zahlen, oder möchten Sie lieber die Vorteile einer Internetbank nutzen? Brauchen Sie lediglich ein reines Gehaltskonto oder sind Sie darüber hinaus auch an weiteren Angeboten interessiert, etwa Bausparen, Tagesgeldkonten oder Aktien? Auch in diesen Punkten haben die vielen unterschiedlichen Banken Unterschiedliches zu bieten. Haben Sie es geschafft sich einen Überblick über den Finanz-Dschungel zu machen und sich für ein Kreditinstitut entschieden, gilt es zum praktischen Teil überzugehen: der eigentlichen Eröffnung ihres Kontos.

Hier haben Sie zwei unterschiedliche Möglichkeiten. Sie können persönlich in einer Filiale vorbeischauen und sich von einem Angestellten beraten und die entsprechenden Formulare vorlegen lassen, oder Sie können sich durch das Internet klicken und die benötigten Formulare dort ausfüllen. In den meisten Fällen wird man Sie neben Namen, Anschrift, Geburtsdatum und Familienstand auch nach ihrer Tätigkeit und ihrem derzeitigen monatlichen Nettoeinkommen fragen. Zusätzlich müssen Sie nach dem Geldwäschegesetz bestätigen, dass sie auf eigene Rechnung handeln, sowie sich mit den Vertragsbedingungen der jeweiligen Bank einverstanden erklären. Das tun Sie entweder direkt vor Ort per Unterschrift, oder aber, sofern Sie den Online-Weg gehen, nachdem Ihnen die entsprechenden Unterlagen zugeschickt worden sind.

In beiden Fällen sollten Sie beachten, dass Sie einen gültigen Personalausweis besitzen, das 18. Lebensjahr vollendet haben und einen festen Wohnsitz vorweisen müssen. Diese Dinge werden dann vom Bankangestellten persönlich überprüft, oder im zweiten Fall mittels einer Legitimationsprüfung von einem Postbeamten festgestellt.

Ihre EC-Karte und die dazugehörige PIN-Nummer wird Ihnen in beiden Fällen getrennt voneinander an die Hausanschrift geschickt, unabhängig davon, wie und wo Sie den Eröffnungsantrag gestellt haben. Sofern Sie diese erhalten haben und ihr Konto über ein bestimmtes Geldvolumen verfügt, ist es Ihnen sofort möglich mittels Karte zu zahlen oder das Geld von einem Automaten abzuheben. Letzteres ist in der Regel ein kostenfreier Service Ihrer Hausbank, kann aber bei anderen Kreditinstituten zu einer Abhebegebühr führen. Auch hier sollten Sie sich vorher umfassend informieren.
Webtipp

Diskutieren rund um Finanzen und Geld bei Thema-Finanzen.de
Die neuesten Beiträge im Forum.

Die neuesten Artikel in Kategorie Banking
Am besten bewertete Artikel in Kategorie Banking
Werbung
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^