Sonntag, 24. September 2017

Ein Tagesgeld Konto eröffnen

Wenn Sie ihr Geld zu guten Konditionen anlegen möchten und darüber hinaus wirklich sicher gehen möchten, dass das Geld perfekt angelegt ist, kein Verlust eingefahren werden kann und es zu jeder Zeit verfügbar ist, dann ist das Tagesgeldkonto die optimale Alternative für Sie.

Grundsätzlich gibt es gerade im Bereich Tagesgeld sehr viele Angebote, die potentiell interessant sind. Ein Tagesgeldkonto zeichnet sich gerade dadurch aus, dass die Verzinsung deutlich höher ist, als es bei einem Girokonto der Fall ist. Während es bei einem Girokonto in der Regel eine Basisverzinsung gibt, die deutlich unter einem Prozent liegt, ist es beim Tagesgeld der Fall, dass die Zinsen eher im Bereich von um die 4 Prozent pro Jahr liegen, was natürlich für eine sehr viel bessere Rendite sorgen wird.

Das Tagesgeld wird in den meisten Fällen online geführt. Beinahe jede Bank, vor allem aber auch die Direktbanken führen ein so genanntes Tagesgeldkonto in ihren Angeboten. Die Führung dieses Kontos ist eigentlich so gut wie immer kostenlos. Es wird über das Internet angewendet und ist sehr zu empfehlen. Es ist dabei auf jeden Fall darauf zu achten, dass die Bank, bei der Sie ihr Tagesgeldkonto eröffnen, sich dem Bundesverband der deutschen Banken bzw. dem Einlagensicherungsfonds angeschlossen hat. Somit ist garantiert, dass die Summe auch komplett abgesichert ist, falls die Bank selbst nicht mehr schwarze Zahlen schreiben sollte.

Bei einem Tagesgeldkonto gilt es zu beachten, dass in jedem Fall die Mindestanlagesumme, oder aber auch die Summe der Maximalverzinsung nicht unter- bzw. überschritten wird. Bei einigen Banken ist es möglich, dass die besseren Zinskonditionen erst ab einem höheren Guthaben gezahlt werden. Bei den meisten Banken wird bereits ab dem ersten Euro ein guter Zinssatz gezahlt, der vom Kunden genutzt werden kann. Darüber hinaus ist natürlich auch zu beachten, bis zu welcher Summe dieser Zinssatz überhaupt erst gezahlt wird. Teilweise ist es möglich, dass der Zinssatz bis zu einem unbegrenzten Maximalbetrag gezahlt wird, in vielen Fällen ist dieser Betrag aber auch beschränkt. Es gelten teilweise sehr hohe, teilweise aber auch sehr niedrige Grenzen.

Die niedrigen Grenzen können je nach Bank schon im Segment von etwa um die 5000 Euro beginnen, wobei es in der Regel doch etwas höhere Grenzen von zum Beispiel 20.000, oder sogar 30.000 Euro sind. Gerade jüngere Menschen, die noch keine hohen Sparsummen bereithalten können, freuen sich über die doch recht hohen Zinskonditionen, die bis zu einem bestimmten Betrag gezahlt werden können und teilweise sogar monatlich gutgeschrieben werden.
Webtipp

Diskutieren rund um Finanzen und Geld bei Thema-Finanzen.de
Die neuesten Beiträge im Forum.

Die neuesten Artikel in Kategorie Geldanlage
Am besten bewertete Artikel in Kategorie Geldanlage
Werbung
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^