Freitag, 24. November 2017

Roaming Kosten Übersicht

Das Handy ist für viele Menschen heute unverzichtbar. Kein Wunder, will und muss man häufig auch, überall und jederzeit erreichbar sein. Auch im Urlaub muss das Handy stets dabei sein, selbst wenn man den Urlaub dann in der Regel gar nicht mehr richtig genießen kann. Bisher waren jedoch Gespräche aufs Handy im Ausland oder vom Handy ins Ausland besonders teuer. Denn auch eingehende Anrufe mussten bezahlt werden und nach dem Urlaub kam die saftige Handyrechnung, mit der so niemand gerechnet hätte.

Grund dafür: Nutzt man das fremde Netz im Ausland, so müssen dafür Roaming Gebühren bezahlt werden, die mitunter zu Kosten von bis zu drei Euro pro Minute geführt haben. Doch die EU hält diese Kosten schlicht und ergreifend für Wucher und eindeutig nicht angemessen und hat deshalb beschlossen, die Höhe der Roaming Kosten zu deckeln. Maximale Beträge sollen hier festgelegt werden, auch wenn die Mobilfunkanbieter hiervon nicht begeistert sind. Sie begründen ihre ablehnende Haltung damit, dass durch eine Festlegung der Roaming Kosten der Wettbewerb gefährdet würde und dieser schon für eine ausreichende Kostenreduktion sorgen würde.

Tatsächlich begannen auch nach den ersten Ideen über das Roaming die Mobilfunkanbieter damit, ihren Kunden spezielle Tarife für das Telefonieren ins Ausland bzw. vom Ausland anzubieten. Dabei gelten besonders günstige Preise für die Länder innerhalb der EU. Doch auch außerhalb der Eurozone werden mittlerweile zahllose Tarife angeboten, mit denen man preiswerter telefonieren kann.

Früher hat ebenfalls die manuelle Wahl des Netzes im Ausland eine wichtige Rolle bei den Roaming Kosten gespielt, doch durch die tariflichen Regelungen ist dies heute kaum noch von Bedeutung. So kann man sich bei einigen Anbietern für einen festen Betrag eine feste Telefonzeit ins Ausland bzw. aus dem Ausland in die Heimat kaufen. Diese Angebote werden dabei zunehmend häufiger angenommen, da der Handybesitzer hier eindeutig die Kostenkontrolle behält.

Dennoch sollte man bereits vor Antritt der Reise die einzelnen Tarifangebote der unterschiedlichen Mobilfunkanbieter miteinander vergleichen. Denn noch finden sich auf dem Markt nicht gerade unerhebliche Unterschiede. Mitunter ist es sogar sinnvoll, sich für den Urlaub ein extra Prepaid Handy zu besorgen, weil hier preiswertere Tarife für Auslandstelefonate angeboten werden.

Auch kann man sich auf SMS und MMS beschränken, um so die Kosten für die Kontaktaufnahme zu den Lieben, die daheim geblieben sind, zu senken. Generell ist also eine ausreichende Information bzw. der Vergleich der einzelnen Angebote bereits vorab von besonderer Bedeutung. Diesen kann man am einfachsten im World Wide Web durchführen, wo zahlreiche Portale derartige Vergleiche mittlerweile anbieten.
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^