Donnerstag, 23. November 2017

Einen Kredit beantragen - gewusst wie

Viele Wünsche lassen sich heutzutage nur noch mit der Aufnahme eines Kredits erfüllen. Kein Wunder also, dass immer mehr Menschen sich mit Krediten teilweise drastisch hoch verschulden. Es bleibt ihnen aufgrund der gestiegenen Kosten für die tägliche Lebenshaltung und der im Gegensatz dazu auf einem gleich bleibenden Niveau befindlichen Löhne gar keine andere Wahl. Wenn also die nächste Anschaffung ins Haus steht, wird man sicher wieder einen Kredit beantragen müssen. Doch was gilt es dabei zu beachten?

Zunächst einmal sollte man verschiedene Angebote miteinander vergleichen. Dabei ist es wichtig, diese vor allen Dingen im Hinblick auf ihre Kosten hin zu vergleichen, da hier teils enorme Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern vorherrschen. Dieser Vergleich kann sowohl im Internet durchgeführt werden, als auch dadurch, dass man sich persönlich Angebote bei den einzelnen Banken und Kreditinstituten einholt. Aber auch die Beratung durch einen unabhängigen Finanzdienstleister kann hier eine gute Entscheidungshilfe sein. Die Betonung liegt in diesem Fall aber auf dem Wort unabhängig, der Berater sollte also für keinen Anbieter direkt arbeiten, da er in diesem Fall nur bestimmte Produkte empfehlen würde für die er Provision erhält, die unter Umständen gar nicht zu den individuellen Bedürfnissen des Einzelnen passen.

Hat man sich nun für einen Kredit entschieden, muss man auch den Kreditantrag stellen. Dabei erwarten die Banken die Vorlage der letzten Gehaltsabrechnungen als Nachweis über ein regelmäßiges Einkommen. Weiterhin wird von der Bank abgefragt, wie hoch die festen, monatlichen Ausgaben sind, sprich Miete, Darlehensraten für weitere Kredite usw. Diese Ausgaben stellen die Banken dann den Einnahmen gegenüber und ermitteln anhand dieser Aufstellung, ob der Kreditnehmer wirtschaftlich in der Lage ist, den beantragten Kredit auch tatsächlich zu bedienen. Abgesehen von diesen Unterlagen benötigt die Bank den Personalausweis, mit dem sich der Kreditnehmer ausweisen muss. Mit Unterschrift unter den Kreditantrag wird bei den meisten Krediten auch gleich die Erlaubnis erteilt, dass die Bank eine Schufa-Abfrage über den Antragsteller einholen darf.

Wie lange die Bearbeitung eines Kreditantrags dauert, hängt immer auch vom jeweiligen Kredit ab. Bei sehr großen Krediten wie der Baufinanzierung können hier schon einige Wochen ins Land gehen, bis die Bank eine endgültige Entscheidung trifft. Bei kleineren Krediten erhält man einen Bescheid oft schon nach 14 Tagen, beim Sofortkredit dauert die Entscheidungsfindung dagegen, je nach Anbieter, zwischen wenigen Stunden und Tagen.

Egal für welchen Kredit man sich also entscheidet, die allermeisten Banken werden Kredite generell nur an Personen vergeben, die auch einen festen und sicheren Arbeitsplatz vorweisen können, um sich abzusichern. Beim Kreditantrag selbst sollte man zusätzlich auch darauf achten, dass dieser von der Bank kostenfrei bearbeitet wird. Denn einige Banken verlangen auch dafür Gebühren, die nur bei erfolgreichem Abschluss des Vertrages erstattet werden.
Webtipp

Diskutieren rund um Finanzen und Geld bei Thema-Finanzen.de
Die neuesten Beiträge im Forum.

Die neuesten Artikel in Kategorie Finanzierung
Am besten bewertete Artikel in Kategorie Finanzierung
Werbung
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^