Freitag, 24. November 2017

Einen Immobilien Kredit aufnehmen

Der Traum vom eigenen Haus ist fast nie vollständig aus eigener Tasche zu finanzieren und dabei muss fast immer ein entsprechender Immobilien Kredit aufgenommen werden. Doch hier ist beim Interessenten Vorsicht geboten, denn gerade der Immobilien Kredit ist oft immens hoch, die Laufzeiten sind sehr lange, sodass man sich auch über viele Jahre an einen Kreditgeber bindet. Deshalb sollte man bei der Auswahl des Anbieters sich Zeit lassen und die einzelnen Angebote umfassend miteinander vergleichen.

Voraussetzung, um einen Immobilien Kredit zu erhalten, ist vor allen Dingen erst einmal ein Kaufobjekt, also ein Grundstück und / oder ein Haus. Die Banken bewerten den Wert eben diesen Kaufobjektes und sagen dann eine bestimmte Kreditsumme zu, die sie dafür gewähren. In den meisten Fällen wird der Immobilien Kredit als Hypothekendarlehen vergeben. Dabei wird die Immobilie selbst als Sicherheit für den Kredit angesehen. Das heißt, die Bank lässt eine Grundschuld ins Grundbuch eintragen. Durch diese ist sie berechtigt, das Grundstück bzw. das Haus zu versteigern, sollte der Kreditnehmer einmal nicht mehr zahlen können.

Bevor man jedoch einen solchen Kredit erhält, muss man zuerst einmal einen festen Arbeitsplatz und ein sicheres, in Fachkreisen auch nachhaltig genanntes, Einkommen als Voraussetzung vorweisen können. Dieses wird oft anhand der letzten Einkommensbelege, wie zum Beispiel der Gehaltsabrechnung, aber auch anhand der Einkommenssteuerbescheide des Vorjahres belegt. Das zum Zeitpunkt der Antragsstellung bestehende Arbeitsverhältnis darf ebenfalls nicht gekündigt sein, sondern sollte nach Möglichkeit sogar von unbefristeter Dauer sein.

Die meisten Banken finanzieren nur max. 60 bis 80 %. Die restliche Kaufsumme sollte aus Eigenkapital bestehen. Zwar gibt es mittlerweile auch zahlreiche Angebote, die ein Bauvorhaben zu 100 % finanzieren, doch ob dies für den Kreditnehmer wirklich sinnvoll ist, kann bezweifelt werden. Denn oftmals können solche immensen Kredite kaum noch abgetragen werden.

Bei einem Immobilien Kredit sollte man schon direkt beim Abschluss eine Zinsbindungsfrist festlegen. Gerade in Zeiten niedriger Zinsen am Markt, sollte diese Frist so lange als möglich festgelegt werden. Üblicherweise werden hier Zeiten zwischen 5 und 20 Jahren festgelegt. Das heißt, während dieser Frist kann die Bank die Zinsen auch dann nicht erhöhen, wenn sich der Marktzins erhöht. Der Kreditnehmer hat jedoch die Möglichkeit, das Darlehen nach dem 10. Jahr zu kündigen und neu über die Zinsen zu verhandeln.

Auch bei einem Immobilien Kredit fallen natürlich nicht nur Kosten für die Zinsen an. Hier werden ebenfalls Bearbeitungsgebühren, ggf. Provisionen usw. fällig. All diese Kosten schlagen sich im effektiven Zinssatz nieder, der der Maßstab eines Vergleichs sein sollte. Denn viele Banken werben zwar mit einem niedrigen Nominalzinssatz, jedoch sind in diesem die vorgenannten Kosten noch nicht enthalten.
Webtipp

Diskutieren rund um Finanzen und Geld bei Thema-Finanzen.de
Die neuesten Beiträge im Forum.

Die neuesten Artikel in Kategorie Finanzierung
Am besten bewertete Artikel in Kategorie Finanzierung
Werbung
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^