Sonntag, 24. September 2017

Wo finde ich zinslose Kredite?

Einen Kredit, ganz ohne Zinsen - das hört sich doch erstmal nicht schlecht an, zumindest verschafft es einen Eindruck von "kostenlos“. Interessenten vergessen meistens, dass die Bank bzw. der Kreditgeber nicht nur anhand der Kreditzinsen am Schuldner verdient.

Generell sind "zinslose Kredite“ eher selten, zumindest bei den Filialbanken. Werden sie aber dennoch angeboten, so heißt es für den Interessenten genau auf die Bedingungen und sonstigen Konditionen zu achten, die spätestens im Kreditvertrag, wenn nicht zuvor im Beratungsgespräch, offeriert werden. Denn neben Zinsen fallen, vor allem bei zinslosen Darlehen, auch Kreditnebenkosten an. Dies können zum Beispiel Provisionen oder Vermittlergebühren sein, Gebühren für die Kreditkontoführung, generelle Kosten für die Bereitstellung des Kredites und sonstige, meist ziemlich dubiose Nebenkosten, die nicht genau aufgeschlüsselt werden. Diese Nebenkosten machen dann einen zinslosen Kredit in aller Regel teurer als einen Ratenkredit mit moderaten Zinsen.

Wo hingegen gerne und auch faire 0 % Finanzierungen angeboten werden, ist beim Autokauf. Je nach Händler und Automobilhersteller werden derlei zinslose Finanzierung relativ häufig angeboten. Voraussetzung, um eine solche Finanzierung abschließen zu können, ist jedoch eine saubere Schufa und ein nachweisbares Einkommen, egal ob aus selbständiger Arbeit oder einem Angestelltenverhältnis. Doch auch hier ist zu prüfen, ob sich der zinslose Kredit vom Autohändler tatsächlich lohnt - eventuell ist nämlich ein Ratenkredit der Hausbank günstiger, sodass man bar zahlen kann und somit Rabatt mit dem Händler aushandeln kann.

Zinslose Kredite in geringem Maße werden außerdem oftmals beim Kauf von Artikeln im Elektronikfachhandel oder bei teureren Anschaffungen im Möbelhaus und Supermarkt bewilligt - die Ratenkredite sind aber natürlich nicht zur freien Verwendung gedacht, sondern an die gekaufte Ware gekoppelt.

Zinslose Darlehen vergibt ansonsten eigentlich nur der Staat - zum Beispiel in Form von Bafög. Auch das Sozialamt ist bei ernsten Fällen bereit, einen gewissen Geldbetrag zinslos vorzuschießen, der aber natürlich auch wieder zurückbezahlt werden muss. Kredite gewährt das Sozialamt in aller Regel nur kurzfristig und für lebensnotwendige Situationen, zum Beispiel wenn die Stadtwerke drohen, Wasser oder Strom wegen nicht bezahlter Rechnungen abzustellen. Sonstige eventuell zinslose Darlehen vom Sozialamt bzw. der Bundesagentur für Arbeit sind mehr als unüblich und werden in aller Regel nicht gewährt.
Webtipp

Diskutieren rund um Finanzen und Geld bei Thema-Finanzen.de
Die neuesten Beiträge im Forum.

Die neuesten Artikel in Kategorie Finanzierung
Am besten bewertete Artikel in Kategorie Finanzierung
Werbung
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^