Montag, 25. September 2017

Einen Computer leasen

Wer mit dem Trend der Technik gehen will, kommt meistens nicht daran vorbei, sich fast jedes neues einen neuen Computer zu kaufen. Dies ist natürlich mit vielen Kosten verbunden. Aus diesem Grunde greifen viele, ins besondere Firmen oft auf Leasing Angebote zurück. Leasingangebote sind besonders reizvoll, da das Gerät nach einer bestimmten Laufzeit getauscht werden kann. Die Leasingrate bleibt jeden Monat die gleiche.

Doch nicht nur für große Unternehmen, die ständig neueste Technik nutzen müssen, sondern auch für private Anwender, die zum Beispiel den Computer beruflich nutzen und dementsprechend immer mehr Leistung brauchen greifen gerne auf Leasingangebote zurück.

Ein Leasingvertrag kann bei großen Kaufhäusern, aber auch immer mehr in kleinen Elektrofachmärkten abgeschlossen werden. Das Gerät kann bei einer positiven Zusage sofort mitgenommen und genutzt werden. Voraussetzung ist in der Regel eine positive Schufa des Kunden, das heißt, dass der Kunde im Vorfeld noch nicht negativ bei Leasing- oder Ratenverträgen aufgefallen ist, zum Beispiel durch Zahlungsausfälle oder ähnlichem.

Leasingverträge sollten dennoch vor Abschluss, egal wie lukrativ diese klingen geprüft werden. Da eine Leasingrate keine Abzahlung des Gerätes, sondern lediglich eine Leihgebühr darstellt, bleibt das Gerät, egal nach wie vielen Monaten der Zahlung, Eigentum des Händlers. In vielen Fällen lohnt sich dennoch der normale Ratenkauf. Das Gerät wird zum Beispiel in 36 Monatsraten abgezahlt, ist jedoch nach 36 Monaten vollständiges Eigentum des Kunden. Der Kunde hat dann das Recht, das Gerät zu ändern. Also Speicher auszutauschen, Leistung des Gerätes zu verbessern und auch neue Software zu installieren, wie zum Beispiel ein neues Betriebssystem.

Ein weiterer, wichtiger Vorteil ist dabei, dass das Gerät Eigentum des Kunden ist, dass heißt, der Kunden hat das Recht, das Gerät zu verkaufen und den Erlös in ein neues Gerät zu investieren. Viele mögen diese Möglichkeiten als umständlicher sehen, aber bei dem relativ niedrigen Kaufpreis des Gerätes lohnt es sich, anders zum Beispiel beim Auto, dessen Kaufpreis sehr hoch liegt. Bei dieser Variante, zahlt der Kunde nicht im Mietverfahren, dass heißt der Kunde zahlt mit jeder Raten ein Stück des Gerätes ab und wird nach Zahlung der letzten Rate Eigentümer des Gerätes.

Um genau auszurechnen, welche der Möglichkeiten am sinnvollsten ist, sollte der Kunde sich im Vorfeld über Ratenkauf und Leasing informieren, diese Angebote begleichen und dann entscheiden, was für ihn am besten geeignet ist. Leasingverträge können in der Regel im 6 Monatsverträgen abgeschlossen werden, wobei nach oben meistens keine Grenze vorhanden ist.
Webtipp

Diskutieren rund um Finanzen und Geld bei Thema-Finanzen.de
Die neuesten Beiträge im Forum.

Die neuesten Artikel in Kategorie Finanzierung
Am besten bewertete Artikel in Kategorie Finanzierung
Werbung
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^