Montag, 25. September 2017

Ein null Anzahlung Leasing abschließen

Die Möglichkeit eines Null-Leasings bieten heute bereits die meisten Automobilhersteller an. Jeder Kunde hat somit die Möglichkeit,, über die hauseigenen Leasinggesellschaften der Hersteller eine günstige Autofinanzierung abzuschließen. Vorteilhaft für den Kunden ist dabei vor allem, dass die Gesellschaften günstigere effektive Jahreszinsen anbieten wie die normalen Haus- oder Direktbanken.

Die Null-Leasing-Angebote werden von den Automobilherstellern jedoch nicht vollkommen eigennützig vorgenommen, sondern resultieren aus sinkenden Verkaufszahlen oder werden dazu genutzt, Auslaufmodelle schnellstmöglich zu verkaufen. Das Null-Leasing dient somit dazu bestimmte Automodelle an den Kunden zu bringen. Für den Leasingnehmer bietet sich der Vorteil, dass dieser auf den Autopreis keinerlei Zinsen zahlen muss, wobei diese Art des Leasings von den meisten Leasinggesellschaften jedoch nur gewährt wird, wenn der Kunde eine vereinbarte Anzahlung auf den ausgesuchten Wagen leistet. Die meisten Autohersteller gewähren somit kein Null-Leasing ohne eine vorher vereinbarte Anzahlung.

Ein Nachteil für den Kunden besteht ebenfalls darin, dass die Automobilhersteller auf den Wagen keinen Nachlass gewähren, da diese an die finanzierende Bank einen Anteil der erhaltenen Provisionen abgeben müssen. Der Käufer muss somit den vollen Listenpreis über das Leasing finanzieren und zudem eine Anzahlung in Kauf nehmen. Da die meisten Kunden in der Regel nicht über ausreichend Bargeld verfügen um die Anzahlung vorzunehmen, muss diese wiederum bei einer anderen Bank finanziert werden. Für den Kunden bedeutet dies, dass bei der Hausbank für die Anzahlung wiederum Zinsen sowie Bearbeitungsgebühren anfallen. Jeder Leasingnehmer sollte somit aufgrund der Anzahlung, einer vielleicht notwendigen Fremdfinanzierung sowie dem vollen Listenpreis genau überprüfen, ob sich diese Art der Finanzierung lohnt, oder ob diese nicht im Endeffekt teurer ausfällt, wie die Autofinanzierung mittels einem Ratenkredit bei der Haus- bzw. einer Direktbank.

Wer sich für den Kauf eines Wagens über Leasing entscheidet, sollte sich die Angebote des Null-Leasings sowie des normalem Leasings ausrechnen lassen. Bei dem normalen Leasing können sich aufgrund des Handlungsspielraums im Bereich des Listenpreises Einsparungen ergeben und der Leasingnehmer erhält damit nicht nur die Möglichkeit, einen Wagen günstiger zu finanzieren, sondern meist ein wesentlich neueres Automodell.

Für Unternehmen lohnt sich nicht nur das normale Leasing, sondern ebenfalls das so genannte Null-Leasing, denn die anfallenden Kosten für die Leasingraten können als Betriebsausgaben voll steuerlich abgesetzt werden. Immer mehr Automobilhersteller gehen ebenfalls dazu über immer attraktivere Angebote für Privatpersonen zu entwickeln, um finanzschwachen Personen einen PKW-Kauf zu ermöglichen. Privatpersonen sollten die Leasingangebote jedoch genau überprüfen, denn oftmals ist eine Finanzierung über eine normale Bank wesentlich günstiger.
Webtipp

Diskutieren rund um Finanzen und Geld bei Thema-Finanzen.de
Die neuesten Beiträge im Forum.

Die neuesten Artikel in Kategorie Finanzierung
Am besten bewertete Artikel in Kategorie Finanzierung
Werbung
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^