Dienstag, 19. September 2017

Einen Kredit ohne Einkommensnachweis beantragen

Ein Kreditantrag ohne jeglichen Einkommensnachweis ist eigentlich von vorne herein zum Scheitern verurteilt. Das Schlüsselwort bei der Kreditvergabe heißt Bonität. Im Rahmen des Kreditantrags wird die Bonität des Antragstellers überprüft. Der Einkommensnachweis in Form von Gehaltsabrechnung oder Rentennachweis spielt hier eine ganz wesentliche Rolle.

Denn die Gehaltsabrechnung zeigt nicht nur, welches Brutto- und Nettogehalt bezogen wird, sondern auch anhand der Lohnsteuerklasse und eventuellen Kinderfreibeträgen ob und in welchem Rahmen Unterhaltsverpflichtungen bestehen. Ist der Antragsteller verheiratet, ist er gegenüber dem Ehegatten unterhaltspflichtig. Dies gilt auch für eingetragene Kinderfreibeträge. Dies ist aber noch nicht alles, was eine Gehaltsabrechnung verrät. Sie zeigt auch, seit wann der Antragsteller im Unternehmen beschäftigt ist und ob er die Probezeit von sechs Monaten schon hinter sich hat. Ebenso ist ersichtlich, ob Pfändungen laufen.

Spätestens jetzt dürfte klar sein, weshalb man einen Kredit niemals ohne Gehaltsnachweis beantragen sollte. Woher soll der Kreditsachbearbeiter wissen, dass auch wirklich ein ausreichendes Einkommen vorhanden ist, mit dem die Kreditraten bezahlt werden können? Die Höhe des nachgewiesenen Gehalts ist ausschlaggebend für die Höhe des zu bewilligenden Kredits. Wird kein Einkommen nachgewiesen, kann der Kreditantrag nicht bearbeitet werden, da keine Richtgröße für den Kredit vorhanden ist. Der Einkommensnachweis stellt somit neben der Selbstauskunft, in der sämtliche Ein- und Ausgaben festgehalten werden, die erste Stufe des Bonitätscheck dar. Wenn dieser positiv verläuft, folgt abschließend noch die Schufaabfrage um zu überprüfen ob, und wenn ja in welcher Höhe bereits Kreditverpflichtungen vorhanden sind und ob es in der Vergangenheit schon Probleme mit der Einhaltung von Zahlungsverpflichtungen gab.

Bei einem Kreditantrag erfolgt also immer erst eine Vorabprüfung und die Basis für diese ist der Einkommensnachweis. Wer keinen Einkommensnachweis beifügt, wird lange auf eine positive Antwort warten, da ohne diesen nicht einmal die Vorabprüfung erfolgen kann. Wenn also wirklich ernsthaftes Interesse an einem Kredit besteht, ist ein Einkommensnachweis unumgänglich. Es gibt Banken, die einen Kreditantrag auch ohne Einkommensnachweis anerkennen. Dazu muss man aber einen sehr großen Geldbetrag bei dieser Bank angelegt haben. Dies funktioniert beispielsweise, wenn man bei der Citibank Citi Gold Kunde ist. Das bedeutet, man hat bei der Citibank eine Anlage von mindestens 75.000 Euro. Hier interessiert man sich nicht für einen Einkommensnachweis, weil bereits genug Geld bei der Bank vorhanden ist. Diese Kunden benötigen aber meistens keinen Kredit.

Für alle anderen Kreditantragsteller gilt: ohne Einkommensnachweis keine Bearbeitung des Antrags und letztendlich kein Geld. Bei den meisten Banken reicht ein Einkommensnachweis ohnehin nicht aus. Besser ist es, die letzten drei Gehaltsabrechnungen im Original beilegen, denn aus diesen drei Gehältern wird der Durchschnitt berechnet und daraus dann letztendlich die Kreditsumme.
Webtipp

Diskutieren rund um Finanzen und Geld bei Thema-Finanzen.de
Die neuesten Beiträge im Forum.

Die neuesten Artikel in Kategorie Finanzierung
Am besten bewertete Artikel in Kategorie Finanzierung
Werbung
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^