Mittwoch, 20. September 2017

Gratis Online Konto - versteckte Kosten

Viele Menschen träumen ja heute davon, keine Kontoführungsgebühr mehr zahlen zu müssen. Doch dies muss natürlich kein Traum bleiben, da mittlerweile ja zahllose kostenfreie Online Konten angeboten werden. Diese bieten die Kontoführung, sowie Überweisungen jeder Art, die Einrichtung von Daueraufträgen usw. online an. Das heißt, man muss weder das Haus verlassen, noch muss man sich an die Öffnungszeiten der Bank halten, da das Online Banking quasi rund um die Uhr zur Verfügung steht. Auch die Kosten sind hier oft deutlich geringer, weshalb sich auch zunehmend mehr Menschen für das Online Konto entscheiden.

Obwohl die Werbung verheißt, das Konto sei hier völlig kostenfrei, ist dies meist nicht der Fall. Denn oft werden gerade bei den vermeintlichen Gratis Online Konten diverse versteckte Kosten berechnet. So kann die Kontoführung beispielsweise nur dann kostenfrei sein, wenn man monatlich einen bestimmten Geldeingang verzeichnen kann. Auch verlangen einige Banken, dass ein bestimmter Mindestbetrag jeden Monat auf dem Konto stehen bleibt, was allerdings bei einem Girokonto recht schwierig werden dürfte. Sind diese Voraussetzungen nicht gegeben, so wird dennoch eine Kontoführungsgebühr berechnet.

Ebenfalls finden sich versteckte Kosten oft auch in den einzelnen Transaktionen. So wird nur eine bestimmte Anzahl von Überweisungen oder Daueraufträgen im Monat kostenfrei gewährt. Überschreitet man diese Anzahl, so muss man für jede weitere Transaktion, die auf dem Konto ausgelöst wird, auch mit zusätzlichen Kosten rechnen. Fallen diese zwar auch recht niedrig aus, in der Regel fallen hierbei nur Cent Beträge an, so summiert sich das Ganze doch, wenn man sehr viele Überweisungen durchführt.

Hier sollte man also vor dem Kontenwechsel genau vergleichen, welche Kosten noch anfallen können. Da dies von Bank zu Bank teils drastisch variiert, lohnt der Vergleich dabei in jedem Fall. Denn mitunter lassen sich so einige Euro im Jahr sparen, was sich durchaus bemerkbar macht. Damit man die versteckten Kosten aber auch tatsächlich erkennt, muss man sich schon die Mühe machen, auch das Kleingedruckte in den einzelnen Verträgen zu studieren. Hierbei kann ebenfalls ein Vergleich im Web helfen, bei dem auch die versteckten Kosten offen dargestellt werden.

Hier sollte man sich durchaus an mehrere Vergleichsportale wenden, da mitunter schon das eine oder andere nur auf bestimmte Angebote zurück greift. Dabei werden vorrangig die Banken vorgestellt, die auch Werbung auf den Portalen schalten und diesen damit als Geldgeber dienen. Insofern ist also eine genaue Hinterfragung der einzelnen Gebühren und Kosten unverzichtbar, ist man auf der Suche nach einem neuen, günstigen Konto.
Webtipp

Diskutieren rund um Finanzen und Geld bei Thema-Finanzen.de
Die neuesten Beiträge im Forum.

Die neuesten Artikel in Kategorie Banking
Am besten bewertete Artikel in Kategorie Banking
Werbung
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^