Dienstag, 21. November 2017

Einen Gebrauchtwagen durch Ratenzahlung finanzieren

Wenn ein Auto mal kaputt geht, greifen viele Leute auf einen Gebrauchtwagen zurück, da die neuen Modelle ziemlich teuer sind. Einen Gebrauchtwagen bekommt der Kunde bei einem Autohändler oder speziell bei einem Gebrauchtwagenhändler. Gebrauchtwagen gibt es schon recht günstige, da es sich um ältere Automodelle handeln kann, aber auch jünger Modelle sind unter den gebrauchten Wagen zu finden.

In Autohäusern ist der Anspruch höher, als bei einem Gebrauchtwagenhändler, von daher findet man dort auch viele jüngere Modelle, die technisch noch in sehr guter Qualität sind. Da die Autohäuser die Gebrauchtwagen im Zusammenhang mit einem Neuwagen von dem Kunden ankaufen, achten sie schon darauf, dass die Modelle nicht zu alt und gut in Schuss sind.

Bei beiden Händlern kann der Kunde den gewünschten Wagen auch auf Raten kaufen, wenn er gewisse Vorraussetzungen erfüllt. Diese Vorraussetzungen können sehr variieren. In einem Autohaus muss der Kunde seine letzten Lohnabrechungen vorlegen können und darf auf keinen Fall in der Schufa stehen. Bei einem negativen Eintrag hat man auch mit Lohnabrechungen keine Chance auf einen Ratenkauf. Wenn man diese Anforderungen erfüllt, steht einem Ratenkauf nichts mehr im Wege. Werden diese Kriterien allerdings nicht erfüllt, kann man den Wagen nur mit einem Bürgen über Raten kaufen. Oder am besten gleich über eine dritte Person holen.

Bei einem Gebrauchtwagenhändler sieht das schon wieder anders aus. Hier kommt es ganz auf die Kulanz des Händlers an. Manche Kunden bekommen einen Wagen auf Ratenkauf auch, wenn sie in der Schufa stehen und eine Arbeitsstelle vorweisen können. Manche Kunden können diesen Kauf auch abwickeln, wenn sie keine Arbeitsstelle vorweisen, aber dafür nicht in der Schufa stehen.

Das Beste wäre, dies vorher schon einmal telefonisch abzuklären. So fährt man nicht umsonst zu dem Händler, um dort eventuell abgewiesen zu werden. Denn Gebrauchtwagenhändler gibt es in einigen Städten viele und so spart man sich mit den Anrufen auch enorm viel Zeit. Auch die Möglichkeit über den Kauf einer dritten Person steht hier offen. Ein Ratenkauf ist über viele Möglichkeiten offen, man sollte die Händler einfach konkret nach ihren Bedingungen fragen.

Natürlich bekommt man auch im Internet gebrauchte Autos, aber dort ist die Ratenzahlung nur in den seltensten Fällen möglich. Man muss sich als Kunde dort genau umschauen, da es Mobile.de oder auch Autoscout.de und andere Anbieter gibt. Dort können Verkäufer ihre Autos einstellen und brauchen nur auf Interessenten zu warten. Manche Verkäufer im Internet sind Gebrauchtwagenverkäufer, bei denen man dann auch fragen kann, wie es mit Ratenzahlungen ausschauen würde.

Bei privaten Verkäufern hat man als Kunde schlechte Karten mit Ratenzahlungen, denn immerhin können sie ja nicht sicher sein, ob sie die Raten auch wirklich erhalten würden. Nur ganz selten hat ein Käufer dieses Glück, dass sich ein privater Anbieter auf einen Ratenkauf einlässt. Aber alles ist möglich und das Fragen kostet nichts.
Webtipp

Diskutieren rund um Finanzen und Geld bei Thema-Finanzen.de
Die neuesten Beiträge im Forum.

Die neuesten Artikel in Kategorie Finanzierung
Am besten bewertete Artikel in Kategorie Finanzierung
Werbung
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^