Dienstag, 19. September 2017

Laptops auf Ratenzahlung kaufen

Wer aktuell nicht über das passende finanzielle verfügt, dennoch ein neues Laptop benötigt, kann auf die Ratenzahlung zurückgreifen, die bereits bei vielen großen Einzelhändlern angeboten wird. Doch für wen lohnt sich eine solche Finanzierung und wer sollte lieber auf andere Finanzierungsangebote zurückgreifen?

Wer das Gerät für einen längeren Zeitraum benötigt, kann ohne weiteres eine Finanzierung auf Raten in Betracht ziehen, wer jedoch ständig auf die neueste Technik angewiesen ist und das neue Laptop somit nach wenigen Monaten schon ausgedient hat, sollte sich ebenfalls über ein Leasingangebot informieren.

Egal ob Media Markt, Saturn oder Karstadt, überall kann man einen Ratenzahlungsvertrag abschließen. Alles was dafür benötigt wird ist in der Regel der Personalausweis, sowie eine in Deutschland gültige Bankverbindung, von der alle kommenden Raten abgezogen werden.

Bei der Ratenzahlung sollte man jedoch vorher alle Angebote genau vergleichen. Wirbt ein Einzelhändler mit einer 0 % Finanzierung, fallen zwar keine zusätzlichen Zinsen an, jedoch schlagen viele Einzelhändler die Gebühren bereits im Vorfeld auf die angebotenen Waren drauf, sodass man unterm Strich trotz einer 0 % Finanzierung drauf zahlt.

Kontrollieren sie also vor Abschluss des Ratenvertrags folgende Details: Wie hoch ist bei den einzelnen Händlern der Ladenpreis des zu finanzierenden Gerätes, wie viel Zinsen fallen für eine Ratenzahlungsvereinbarung an und wie lange sind die Laufzeiten? Geprüft werden sollten ebenfalls die Konditionen des Ratenvertrages. Sind Sonderzahlungen möglich oder kann ich in finanziell schwierigen Monaten Raten aussetzen, wenn ja, wie viele Kosten fallen für eine Ratenaussetzung an?

Die Ratenzahlung setzt bei den meisten Händlern voraus, dass beim Kunden eine saubere Schufa vorliegt. Wenn der Kunde bereits anderen Waren über Ratenzahlungen finanziert hat, jedoch mit einer oder mehreren Raten in Rückstand gekommen ist, hat er einen negativen Schufa Eintrag. Wegen finanziellen Risiken lehnen viele Händler den Ratenkredit dann ab.

Vor Abschluss des Ratenvertrages, sollte man auch prüfen, ob ein kurz zeitiges Bankdarlehen nicht günstiger ist. Dazu muss der Kunde sich im Klaren sein, wie lange er den Bankkredit benötigt und wann die Abzahlung erfolgen wird. Mit einem Bankkredit kann man beim Händler durch die Barzahlung in der Regel über die Kaufpreis verhandeln und spart hierbei meistens bares Geld, welches dann die Kreditzinsen ersetzt.
Webtipp

Diskutieren rund um Finanzen und Geld bei Thema-Finanzen.de
Die neuesten Beiträge im Forum.

Die neuesten Artikel in Kategorie Finanzierung
Am besten bewertete Artikel in Kategorie Finanzierung
Werbung
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^