Dienstag, 19. September 2017

Einen Antrag auf Ratenzahlung stellen

Irgendwann trifft es jeden einmal - zumindest die Menschen, die nicht mit einem recht gut gefüllten Geldbeutel oder Spar- und Girokonto gesegnet sind - es gehen wichtige Haushaltsgeräte unwiderruflich kaputt. Da ist dann guter Rat teuer. Eine Neuanschaffung all dieser Gebrauchtgüter - selbst wenn man vielleicht gute gebrauchte Geräte oder Autos findet - ist ziemlich kostenträchtig.

Anfrage auf Ratenzahlung in Geschäften, bei Händlern oder im Versandhandel

In diesem Fall ist es natürlich sehr sinnvoll in den Geschäften oder beim entsprechenden Händler einmal höflich nachzufragen, ob es möglich ist, eventuell die Sachen in mehreren Raten ab zu zahlen. In den meisten Fällen lassen sich die Geschäftsleute ohne große Probleme darauf ein, denn ihnen ist es lieber die Summe in kleineren Raten, dafür aber zuverlässig zu bekommen als irgendwann gar kein Geld mehr von ihren Käufern zu sehen.

Direkte Ratenzahlungen an den Händler, das Versandhaus oder im Geschäft leisten

Wenn man also in einem Geschäft oder bei einem Händler einen Antrag auf Ratenzahlung stellt oder in einem Versandhaus eine Bestellung ausfüllt und sich sofort für eine Ratenzahlung entscheidet, kann man diese Ratenzahlung zum einen direkt an den Händler oder an den Versandhandel leisten.

Kleine Anschaffungskredite durch Bankhäuser, die mit dem Händler in Verbindung stehen

Dann gibt es aber noch die Variante, dass die einzelnen Geschäfte oder Kaufhäuser mit Bankhäusern in Verbindung stehen, welche für die Kunden dieser Geschäfte kleine Anschaffungskredite anbieten, die dann ebenfalls - Bonität vorausgesetzt (dafür wird dann eine spezielle Anfrage bei der Schufa gestartet) - in angenehmen Raten über einen vorher fest vereinbarten Zeitraum abgezahlt werden können.

Ratenzahlungen bei Ämtern erfragen

Einen Antrag auf Ratenzahlung stellen kann man allerdings auch bei Verwaltungen, Finanzämtern etc., bei denen größere Zahlungen getätigt werden müssen. Auch diese Ämter sind bei vernünftigen Argumenten und höflichen Anfragen gerne bereit, die offen stehenden Beträge in kleineren Ratenzahlungen bezahlt zu bekommen. Selbst wenn der Gerichtsvollzieher schon vor der Türe steht, kann man diesem noch Ratenzahlungen vereinbaren.

Man muss nicht ohne Zahnersatz durchs Leben gehen -- Ratenzahlungen bei hohen Arztrechnungen sind mittlerweile schon fast gang und gäbe. Auch bei größeren Arztrechnungen - zum Beispiel beim Zahnarzt, beim plastischen Chirurgen etc. - empfiehlt es sich durchaus eine Anfrage auf Ratenzahlung zu stellen.

Ratenzahlungen sind fast überall machbar

Alles in allem besteht in allen Bereichen durchaus die Möglichkeit Ratenzahlungen zu vereinbaren. Dies macht auf jeden Fall Sinn, wenn man nicht in der Lage ist den geforderten Betrag in einer Summe zu begleichen, aber unbedingt zahlen muss und möchte. Allerdings sollte man dann unbedingt darauf achten, dass man auch immer regelmäßig seine Raten bezahlt und vor allen Dingen, dass man sich nicht verzettelt, in dem man verschiedene Ratenzahlungsvereinbarungen trifft und diese letztendlich dann nicht einhalten kann.
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^