Mittwoch, 22. November 2017

Musterbrief Ratenzahlung vereinbaren

Es liegt in der Natur des Menschen, nur zwei Möglichkeiten in Betracht zu ziehen, wenn er sich in die Enge gedrängt fühlt: Aggression oder Flucht. In grauer Vorzeit hatte diese Lebensweise sicher ihre Berechtigung. Wer sich heutzutage zum Beispiel aus finanziellen Gründen unter Druck gesetzt fühlt, sollte versuchen, sich weder aggressiv noch eingeschüchtert zu verhalten, sondern offen und direkt zu sein.

Dazu gehört zum Beispiel, einen Gläubiger nicht auf heißen Kohlen sitzen zu lassen und zu verärgern, indem man auf seine Zahlungsaufforderung schlichtweg nicht reagiert. Geschickter ist es, aktiv auf die jeweiligen Gläubiger zuzugehen und ihnen Vorschläge zu machen, die tatsächlich realisierbar sind. Oft sind Gläubiger froh über konstruktive Vorschläge und lassen sich in der Regel gerne beispielsweise auf Ratenzahlungen ein. Diese kann man schriftlich in Briefform vorschlagen. Eine mögliche Formulierung dazu:


Herr/ Frau ---
evtl. Kundennummer
Straße
Postleitzahl
Ort
Tel./Fax/e-mail


Herr/ Frau ---
Straße
Postleitzahl
Ort

Adressat


Betr.: Vorschlag einer Ratenzahlung

Sehr geehrte/r Frau/Herr ---,

da ich mit der Zahlung des fälligen Betrags von --- an Sie in Verzug bin und mich derzeit in einer misslichen finanziellen Lage befinde, bin ich nicht in der Lage, den ausstehenden Betrag vollständig zu entrichten. Deswegen schlage ich Ihnen hiermit vor, den fälligen Betrag von XXX in X Monatsraten à XXX € zu begleichen. Dies ist die einzige realistische Möglichkeit, die derzeit in Betracht kommt.

Mir ist bewusst, dass dieser Vorschlag unkonventionell ist und dass Sie in keinster Weise verpflichtet sind, ihn anzunehmen. Ich hoffe trotzdem sehr, dass Sie auf meinen Vorschlag eingehen können. Es war nicht meine Absicht, die Leistung/ das Produkt, mit der ich im Übrigen sehr zufrieden bin, nicht entsprechend zu bezahlen. Allerdings sind in der Zwischenzeit unabsehbar widrige Umstände eingetreten, die es mir erschweren. Die Ratenzahlung wie oben beschrieben abzuleisten ist mir jedoch realistisch möglich.

Dass Ihnen durch das Warten auf die abzuleistende Zahlungen sicherlich Verluste entstehen, bedauere ich. Ich würde mich freuen, wenn Sie in den kommenden Tagen Zeit für ein persönliches Gespräch - gerne auch telefonisch - finden, damit wir gemeinsam Konditionen aushandeln, die für beide Seiten vertretbar sind.

Ich würde es sehr begrüßen, wenn wir gemeinsam einen Weg finden und Sie in der Zwischenzeit von juristischen Maßnahmen absehen - durch Mahngebühren und Gerichtskosten würde es noch schwieriger werden, die Schulden, die ich bei Ihnen habe, zu begleichen, uns so wäre letztendlich keinem von uns viel weitergeholfen. Ich erlaube mir, Sie in den kommenden Tagen telefonisch zu kontaktieren, um entsprechende Konditionen auszuhandeln.

Ich bedauere die Situation und hoffe auf Ihr Verständnis und darauf, dass wir gemeinsam eine Lösung finden.

Vielen Dank und beste Grüße

Unterschrift

Ein solcher Brief sollte ordentlich, korrekt adressiert und vor allem frankiert ankommen. Wichtig ist, den Mut zu diesem Schritt zu finden, denn durch Passivität verschlimmert sich die Lage nur weiter. Und am Ende ist es meistens doch so, dass Leute mit sich reden lassen und offen für konstruktive Vorschläge sind.
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^