Mittwoch, 20. September 2017

Die Einnahme Überschuss Rechnung

Kleingewerbe und Freiberufler haben die Chance von Vater Staat erhalten, keine doppelte Buchführung machen zu müssen. Das bedeutet eine massive Arbeitserleichterung, da die Buchungen so deutlich einfacher gestaltet werden können. Damit man in den Genuss dieser Vorzüge kommt, muss man jedoch gewisse Voraussetzungen erfüllen. So dürfen die jährlichen Umsätze einen Betrag von 500.000 Euro und die Gewinne einen Betrag von 50.000 Euro nicht überschreiten. Ist dies gegeben, so steht der einfachen Buchführung mit einer Einnahme Überschuss Rechnung zum Ende des Jahres nichts mehr entgegen.

Bei dieser Form des "Jahresabschlusses" müssen dann nur die Betriebseinnahmen den Betriebsausgaben gegenüber gestellt werden. Die Differenz der beiden Beträge ergibt dann das Ergebnis des Unternehmens. Für den Unternehmer wäre ein Gewinn sinnvoll, aus steuerlicher Sicht ist jedoch eher ein Verlust anzustreben, um Steuern zu sparen. Ob und wie man diesen erreichen kann, dazu kann der Steuerberater wichtige Informationen geben.

Grundsätzlich gelten bei der Einnahme Überschuss Rechnung das Zu- und Abfluss Prinzip. Das heißt, eine Ausgabe oder Einnahme entsteht erst dann, wenn das Geld auch tatsächlich geflossen ist und nicht schon bei der Erstellung der Rechnung. Insbesondere für umsatzsteuerpflichtige Unternehmen hat dies einen wichtigen Vorteil. Man spricht hier häufig auch von der IST-Versteuerung. Der Vorteil liegt darin begründet, dass die erhaltene Umsatzsteuer erst dann gezahlt werden muss, wenn der Kunde die Rechnung samt Steuer auch tatsächlich bezahlt hat. Zahlt ein Kunde hingegen erst nach Monaten, so muss man auch die vereinnahmte Umsatzsteuer erst zu diesem Zeitpunkt ans Finanzamt entrichten.

Die Einnahme Überschuss Rechnung ist dabei eine der einfachsten Formen der Buchführung. Normalerweise müsste man jede Ein- oder Ausgangsrechnung zunächst einmal als offenen Posten buchen. Dabei wird zum Beispiel das Büromaterial auf das Konto Büromaterial und gleichzeitig auf den jeweiligen Lieferanten gebucht. Beim Ausgleich der Rechnung erfolgt dann die Buchung von der Bank oder Kasse wiederum an den Lieferanten. Bei der Einnahme Überschuss Rechnung kann man sich eine Buchung sparen, denn hier wird nur von der Bank oder Kasse an das Konto Büromaterial gebucht. Man umgeht somit das Führen der unterschiedlichen Lieferantenkonten, was mitunter recht zeitaufwändig sein kann.

Nichtsdestotrotz sollte man auch bei dieser denkbar einfachen Form der Buchführung immer Ordnung in seinen Unterlagen bewahren und diese grundsätzlich gut sortieren. Dies bietet zum Einen den Vorteil, dass man immer den Überblick über die laufenden Ergebnisse des Unternehmens hat, zum anderen kann man dem Steuerberater gut sortierte Unterlagen überreichen, sodass dieser schneller einen Überblick erhält und somit auch die Rechnung deutlich geringer wird.
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^