Montag, 27. März 2017

RSS-Feeds

Die neuesten Artikel von Piloh.de per RSS-Feed

Geld

Banking

Finanzierung

Geldanlage

Artikelübersicht 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15

Allgemeine Information zu RSS-Feeds

Unter dem Begriff RSS-Feeds ist ein für das Internet entwickelte Verfahren, mit dessen Hilfe bestimmte Webseiten-Inhalte gelesen bzw. abonniert werden können, zu verstehen. Da RSS (Really Simple Syndication, Rich Site Summary oder RDF Site Summary) ein Nachrichtenformat ist und "feed" das englische Wort für füttern bzw. versorgen ist, kann RSS-Feeds als RSS - Nachrichtenfutter bzw. "Versorgung mit Nachrichten über RSS" übersetzt bzw. umschrieben werden. Welche Rubriken einer Webseite als RSS angeboten werden, ist durch ein orangefarbenes Icon mit zwei weißen Bögen und einem weißen Punkt auf der Anbieterseite erkennbar. Allerdings ist die Nutzung dieser Dienste mit bestimmten Anforderungen verbunden, die der Computer des Lesers erfüllen muss. So muss er zum Beispiel einen RSS fähigen Browser oder ein spezielles Programm (als RSS Reader, RSS Aggregator bzw Feedreader bezeichnet) haben. Mittlerweile bieten auch viele Portale den RSS Service an.

Zahlreiche Online Zeitungen, Online Zeitschriften und andere Online Informationswebseiten aus den verschiedensten Lebensbereichen bieten ihren Lesern den komfortableren Service an, indem sie z. B. wie folgt darum werben: "RSS-Feeds für Ihre Website". Hinter diesem Angebot steckt die automatische Versorgung der jeweiligen Webseite mit den aktuellsten Nachrichten über das Thema, eben ein Abonnement. Praktisch wird dieses durch den RSS Reader realisiert, indem er die Adresse der Originalseite (Feed) speichert und deren Inhalt in regelmäßigen Zeitabständen erneut übernimmt. So hat der Abonnent den Inhalt der Webseite auf seiner Homepage, ohne diese besuchen zu müssen. Das Bequeme für den Abonnenten ist dabei, dass er seine Abonnements völlig selbstständig jederzeit beenden oder starten kann. Im Gegensatz zum herkömmlichen Abo einer Zeitung bzw. Zeitschrift muss er den jeweiligen Anbieter nicht kontaktieren.

Außerdem können mittlerweile neben reinen Textnachrichten zahlreiche andere Medienprodukte abonniert werden, die das Internet anbietet, wie zum Beispiel Audioprodukte und Videoprodukte. MP3-Download-Portale setzen inzwischen ebenfalls RSS-Feeds ein. Davon können vor allem Besitzer von mobilen Endgeräten, wie Mobiltelefone, PDAs bzw. MP3 Player, profitieren. Ferner hat der Abonnent von RSS-Feeds die Möglichkeit, die empfangenen feeds nach Bedarf selbst zu verändern, weiter zu verarbeiten bzw. deren Darstellung anzupassen.

Technisch erfolgen die Abonnements der RSS Feeds durch entsprechende RSS Dateien, welche dem Abonnement geliefert werden. Diese Dateien haben bestimmte standardisierte Formate mit den Endungen "rss", "xml", "rdf". Das erste Format war RSS 0.90 (von 1999), das aktuelle ist seit 2002 RSS 2.0 und das Format RSS 3 gilt nun als (noch inoffizielle) Weiterentwicklung von RSS 2.0. Diese Formate wiederum basieren auf den Dokumenttypdefinitionen RDF bzw. XML. Das neueste Format ist das seit 2005 eingeführte Atom Version 0.3.

 
© copyright 2006 - by piloh.de
^