Montag, 25. September 2017

Autoleasing ohne Schufa - sinnvoll?

Die meisten in Deutschland verkauften Neu- und Gebrauchtwagen werden heute über Kredite oder Leasingverträge finanziert. Der Anteil der verkauften Autos könnte wesentlich höher liegen, wenn der Käufer nicht über eine negative Schufa verfügen würde. Bislang gab es in diesem Fall kaum eine Möglichkeit, einen Wagen zu finanzieren, wenn ein negativer Schufa-Eintrag vorlag.

Einige Anbieter ermöglichen Privatpersonen, Gewerbetreibenden oder Firmen einen Wagen zu erwerben, und zwar mit der schufafreien Leasing- oder Finanzierungsvariante. Grundsätzlich sollte jeder Interessent zuerst die unterschiedlichen Leasingangebote in diesem Bereich prüfen und nicht sofort den erstbesten Vertrag abschließen, denn auch in diesem Bereich gibt es einige schwarze Schafe.

Die Vorteile bei der Finanzierung ohne Schufa-Auskunft liegen für den Interessenten darin, dass diese meist bankenunabhängig eine Finanzierung ermöglichen. Die Leasingverträge werden dabei mit unterschiedlichen Konditionen angeboten, bei denen die Zinsen, Laufzeiten und Bedingungen je nach Anbieter unterschiedlich ausfallen. Einige Gesellschaften sind vorwiegend auf die Finanzierung von Privatpersonen ausgelegt, andere wiederum halten ausschließlich Angebote für Gewerbetreibende oder Firmen bereit.

Leasingverträge ohne Schufa-Auskunft werden bereits ohne Anzahlung angeboten. Der Leasingnehmer sollte dabei jedoch beachten, dass einige Unternehmen bei der Übergabe des Wagens eine so genannte Sicherheitskaution verlangen, mit der sich der Leasinggeber wegen der schlechten Bonität des Leasingnehmers absichern möchte. In diesem Fall sind die Leasingverträge nicht mehr so billig, wie es auf den ersten Blick aussieht. Aus diesem Grund sollte man sich unbedingt informieren und im Zweifelsfall ein vernünftiges Angebot in Anspruch nehmen, welches zwar eine höhere Anzahlung beinhaltet, aber bei dem keine Zusatzkosten zu zahlen sind.

Bei dem Leasing- oder Finanzierungsvertrag ohne Schufa muss der Leasingnehmer in der Regel über etwas Eigenkapital für die Anzahlung sowie die Bearbeitungsgebühr verfügen. Um einen Leasingvertrag zu erhalten ist es ebenfalls notwendig, über ein geregeltes Einkommen zu verfügen, welches mit Gehaltsabrechnungen oder Kontoauszügen nachgewiesen werden muss. Sozialhilfeempfänger oder Arbeitslose erhalten im Bereich der Leasingverträge ohne Schufa keinen Vertrag, wenn der Anbieter seriös ist.

Eine weitere Voraussetzung ist ein deutsches Bankkonto, damit die Leasinggesellschaft die fälligen Leasingraten direkt vom Konto abbuchen kann. Wichtig ist ein umfassender Vergleich, denn einige Gesellschaften bieten zwar eine 0 % Finanzierung an, wobei jedoch die Folgekosten um ein wesentliches höher liegen, als wenn der Leasingnehmer eine höhere Anzahlung in Kauf genommen hätte. Mit einem Online-Vergleich bietet sich jedem Verbraucher mit einer negativen Schufa die Möglichkeit, eine günstige Finanzierungsgesellschaft zu finden. Die Verträge sollten jedoch genauestens überprüft werden, wobei vor allem die Ablösesumme am Ende des Leasingvertrages nicht außer Acht gelassen werden sollte.
Webtipp

Diskutieren rund um Finanzen und Geld bei Thema-Finanzen.de
Die neuesten Beiträge im Forum.

Die neuesten Artikel in Kategorie Finanzierung
Am besten bewertete Artikel in Kategorie Finanzierung
Werbung
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^