Montag, 25. September 2017

Kfz Steuer für mein Auto berechnen

Die Pflicht, für sein Auto Steuern zu zahlen, beginnt immer in der Sekunde der Zulassung und endet erst an dem Tag der Abmeldung bei der zuständigen Behörde. Die Kfz Steuer muss in der Regel vom Fahrzeughalter an die für den Wohnort zuständige Behörde gezahlt werden. Eine Befreiung der Steuer gibt es bei Diesel-Fahrzeugen. Diese Regelung gilt, wenn der Diesel-Pkw bis zum 31. Dezember 2006 seine Erstzulassung erhalten hat. Weiterhin muss in der Zeit vom 1. Januar 2006 bis 31. Dezember 2009 ein tauglicher Partikelfilter eingebaut werden.

Wer diese Voraussetzungen nicht erfüllt und erfahren möchte, in welcher Höhe die Kfz-Steuer für ein Fahrzeug liegt, muss eine Berechnung der Kraftfahrzeugsteuer vornehmen - dies geht am einfachsten über das Internet.

Dadurch dass die Deutschen jedes Jahr weniger Geld in der Tasche haben, spielt die Kfz-Steuer bei vielen Menschen vor der Kaufentscheidung für ein Fahrzeug eine immer größere Rolle. Immer mehr Käufer achten beim Kauf genau auf die Höhe der Steuer, kaufen dementsprechend Fahrzeuge, bei denen die Steuersumme verhältnismäßig gering ausfällt. Hier handelt es sich häufig um Fahrzeuge mit einer guten Abgasnorm und einer kleinen Maschine, oder einem Motor mit kleinerem Hubraum und einem geringem Bedarf an Kraftstoff. Fahrzeuge die einen beträchtlichen bis sehr beträchtlichen Kraftstoffverbrauch aufzeigen und zudem auch noch eine jämmerliche Abgasnorm, werden überaus hoch besteuert, so dass man als Besitzer eines solchen Fahrzeugs ganz schön tief in die Tasche greifen muss.

Beim Kauf oder der Auswahl des Fahrzeuges kann man aber keine Angaben über die Höhe der Steuer finden, denn diese wird von Fahrzeugherstellern nicht angegeben. Fazit - wer sein Fahrzeug nicht gerade aus privater Hand kauft, und somit den Verkäufer nach der Steuerhöhe befragen kann, dem bleibt nur die Möglichkeit der eigenen Steuerberechnung für das Fahrzeug seiner Wahl.

Um die Berechnung selbst durchführen zu können muss man auf einen entsprechenden Rechner zurückgreifen, diese findet man vielfach im Internet. Damit man die Berechnung durchführen kann gibt man lediglich ein paar Daten zu dem Fahrzeug ein - unter anderem die Abgasnorm, den Hubraum und die Kraftstoffart - und schon wird anhand dieser Daten die Höhe der zu entrichtenden Kfz-Steuer ermittelt. Die Steuer für Elektromotoren werden nach dem erlaubten Gesamtgewicht erhoben. Bei diesen Fahrzeugen ist nur der halbe Steuersatz erforderlich. Ferner gibt es dort eine fünfjährige Befreiung der Steuern ab Tag der ersten Zulassung.

Es ist also mehr als nur sinnvoll, vor dem Fahrzeugkauf einige Berechnungen für in Frage kommende Fahrzeuge durchzuführen.
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^