Samstag, 23. September 2017

Einen Leasing Vertrag abschließen

Beim Leasing bleibt der Leasinggeber auch Eigentümer. Er übergibt den geleasten Gegenstand zu festen vertragliche Bedingungen an den Leasingnehmer. In der Regel ist er in dieser Zeit für alle aufkommenden Kosten und Reparaturen verantwortlich. Der Vorteil von Leasing liegt vorrangig im gewerblichen Bereich: hier hat sich diese Methode vom bisherigen PKW Leasing auf fast alle Bereiche ausgedehnt.

Viele Firmen haben heute neben ihrer gesamten Fahrzeugflotte auch Computer, oder andere Geräte geleast. Selbst Büro und Verwaltungsgebäude werden besonders von Kommunen verkauft und dann für einen langen Zeitraum geleast. Die Leasingraten werden zu Vertragsbeginn fest vereinbart. Sie sind für das Unternehmen eine fest zu planende Größe. Geleaste Fahrzeuge oder Maschinen gehen nicht in den Bestand der Firma über. sie gehören nicht zum Inventar. Die Leasingrate kann steuerlich voll abgesetzt werden. In der Regel gibt der Leasingnehmer nach der vertraglich vereinbarten Zeit seine Fahrzeuge oder Geräte zurück und erhält wieder die neuesten Modelle vom Markt. Leasingverträge mit hohen Stückzahlen haben oft auch sehr günstige Bedingungen.

Besonders bei Computeranlagen und Maschinen sind oft alle Serviceleistungen mit vertraglich gebunden. Da die Fahrzeuge und Geräte nicht gekauft werden, hat das Unternehmen in der Regel Geld für weitere wichtige Investitionen frei. Wichtig ist beim Leasingvertrag, dass die vereinbarten Leistungen (gefahrene Kilometer, Laufzeit) genau festgeschrieben werden. Auch die Bezahlung von Mehr- oder Minderleistungen muss vertraglich geregelt sein. Durch Zahlung eines bestimmten Betrages zu Beginn des Vertrages kann die Leasingrate verringert werden.

Im privaten Bereich ist Leasing wenig sinnvoll. Lediglich beim Autokauf kann es überlegt werden, wenn das Geld nicht zur Verfügung steht und der PKW anschließend übernommen wird. Im privaten Bereich gibt es bessere Finanzierungsmöglichkeiten. Das kann eine Ratenzahlung sein. In vielen Fällen versuchen die Hersteller, bzw. Verkäufer mit günstigen Raten die Verkaufszahlen zu erhöhen. Manche Ratenbedingungen sind so günstig, dass der Käufer überlegen sollte, ob er sein Geld weiterhin günstig bei der Bank liegen lässt und dafür in Raten das Auto, oder den Fernseher kauft.

Beim Autokauf kann der Kunde oft nur bei einer bar Zahlung bis zu 30 % Rabatte, oder sonstige Vergünstigungen aushandeln. Hier kann auch ein Ratenkredit der Bank mit günstigen Zinsen effektiv sein, weil der Autokäufer dann beim Händler bar Zahler ist und seine Rabatte aushandeln kann. Beim Ratenkauf gilt in der Regel der Listenpreis.
Webtipp

Diskutieren rund um Finanzen und Geld bei Thema-Finanzen.de
Die neuesten Beiträge im Forum.

Die neuesten Artikel in Kategorie Finanzierung
Am besten bewertete Artikel in Kategorie Finanzierung
Werbung
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^