Freitag, 22. September 2017

Rechnung Vorlage - so schreibt man eine Rechnung

Will man eine Rechnung schreiben, so muss man sich an bestimmte gesetzliche Vorgaben halten. Denn eine ordnungsgemäße Rechnung muss immer auch bestimmte Angaben enthalten. Hierzu gehören neben den Daten des Unternehmens, welches die Rechnung schreibt, auch die Kontaktdaten des Empfängers. Weiterhin muss aus der Rechnung eindeutig ersichtlich werden, worum es bei dieser geht. Die gelieferten Leistungen oder Waren müssen also hinreichend beschrieben werden, mit Einzel- und Gesamtpreis versehen werden. Ferner sollte eine Rechnung eine Fälligkeit enthalten, damit der Schuldner auch entsprechend in Verzug gesetzt werden kann. Zudem wird es erforderlich die Steuernummer auf der Rechnung zu vermerken, damit der Empfänger auch die Umsatzsteuer abziehen kann.

Man hat hier die Wahl, die Steuernummer oder die Umsatzsteuer-Ident-Nummer anzugeben. Der Vorteil bei letzterer ist, dass damit niemand persönliche Daten erfragen kann, was mit der einfachen Steuernummer durchaus möglich wäre. Auch muss eine jede Rechnung fortlaufend nummeriert werden, um rechtlich in Ordnung zu sein. Das ausstellende Unternehmen sollte seine Bankverbindung ebenfalls auf der Rechnung vermerken und zwar so, dass der Empfänger diese schnell sehen kann und so einer kurzfristigen Zahlung nichts im Wege steht.

Um nun also eine Rechnung zu schreiben, die den Anforderungen gerecht wird, sind also viele Bestandteile in jedem Fall einzufügen. Schnell kann es bei unerfahrenen Unternehmern nun dazu kommen, dass man eine der Angaben vergisst. Deshalb ist es sinnvoll, sich eine Vorlage für die Rechnung zu erstellen, die zudem noch deutlich Zeit beim Erstellen der einzelnen Rechnungen spart. Denn hier müssen nur die individuellen Rechnungsangaben, wie gelieferte Leistungen und Waren, Preise und Kundendaten, Datum und Rechnungsnummer eingetragen werden. Die komplette Neugestaltung jeder einzelnen Rechnung, wobei auch die Daten des ausstellenden Unternehmens mit angegeben werden, ist hingegen ineffizient und kostenintensiv, sodass sich diese Vorgehensweise bei der Fakturierung, dem Fachbegriff fürs Rechnungen schreiben, nicht lohnt.

Diese Vorlagen kann man dabei aus dem World Wide Web downloaden. Allerdings sind die Angebote meist kostenpflichtig, sodass man prüfen sollte, ob ein Download wirklich notwendig ist. Sinnvoller kann es sein, einmalig etwas Zeit zu investieren und sich eine ganz persönliche Vorlage für die eigenen Rechnungen zu erstellen. Hilfreich sind hierbei Textprogramme oder Tabellenkalkulationsprogramme. Insbesondere sollte man hierbei darauf achten, Formeln zu verwenden, da diese Rechenfehler in jedem Fall ausschließen können.

Noch einfacher wird es, entscheidet man sich für spezielle Software, die heute auch für kleinere Unternehmen durchaus erschwinglich ist. Durch ständige Aktualisierungen geht man hier auf Nummer sicher, dass auch bei gesetzlichen Änderungen für die Rechnung, diese immer korrekt geschrieben wird.
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^