Samstag, 25. November 2017

Die Vorteile der EC Zahlung

Zu beinahe jedem Bankkonto gibt es mittlerweile eine ec-Karte dazu. Wer sie lediglich zum Bargeld Abheben am Automaten verwendet, nutzt ihre Möglichkeiten nicht vollständig. Die ursprünglich als "Garantiekarte" zum damals üblichen Euro-Scheck eingeführte ec-Karte hat sich mittlerweile zum eigenständigen Zahlungsmittel gewandelt.

Grundsätzlich können drei Arten von Kartenzahlungen unterschieden werden: Zunächst sind auf vielen ec-Karten Geldkarten-Chips aufgedruckt, die an diversen Automaten aufgeladen und dann zum Zahlen kleiner Beträge verwendet werden können. Die Akzeptanz dieser Zahlung ist zwar noch nicht überall verbreitet; es sind jedoch keine Mindestbeträge zu beachten, wie dies bei den folgenden Zahlungsverfahren mitunter vorkommt. Außerdem geht es sehr schnell, es erfolgt keine weitere Autorisierung.

Die beiden anderen Zahlungsmethoden betreffen die ec-Karte als solche. Die meisten kennen sie sicher als Electronic Cash bzw. "Unterschrifts-" und "PIN-Methode". Die dahinter stehenden Verfahren nennen sich POZ und POS. Letzteres steht für "point of sale" und bedeutet, dass man den zu zahlenden Betrag durch Einlesen des Magnetstreifens der ec-Karte in ein entsprechendes Terminal und anschließende Eingabe der Geheimnummer (PIN) freigibt und er per Lastschriftverfahren vom Konto abgebucht wird. Das POZ-Verfahren (point of sale ohne Zahlungsgarantie) funktioniert ähnlich, allerdings ohne direkte Verbindung zum Konto. Hier wird die Zahlung "offline" per Unterschrift bestätigt und separat mit der Bank abgerechnet.

Alle Verfahren weisen einige gemeinsame Vorteile auf: Man ist flexibel und nicht abgängig vom gerade im Portemonnaie befindlichen Bargeld bzw. muss erst gar nicht so viel abheben. Sollte die Brieftasche tatsächlich abhanden kommen, kann eine Karte sofort gesperrt werden - Bargeld ist in diesem Falle verloren. Dennoch sollte man Vorsicht walten lassen: Die PIN darf niemals zusammen mit der Karte verwahrt werden und die Eingabe am Terminal sollte auch geschützt vor den Augen Anderer erfolgen.

Auch im Vergleich mit der Kreditkarte hat die ec-Karten-Zahlung einige Vorteile. Zwar wird der gezahlte Betrag schneller abgebucht, dafür ist eine ec-Karte in der Regel kostenlos und erfreut sich einer breiteren Akzeptanz. Auf Reisen im Ausland stellt sich die Situation etwas anders dar: Innerhalb der Euro-Zone kann meist gebührenfrei mit der ec-Karte bezahlt werden. In anderen Ländern fällt mitunter eine "Währungs- Umrechnungs- Gebühr" an. Da dort auch das Abheben am Automaten - sofern man überhaupt einen findet - einiges an Gebühren kosten kann, sollte man sich den Einsatz von Reiseschecks überlegen.

Fazit: Im Inland und in Euro-Ländern ist das Bezahlen per ec-Karte bequem und sicher. Außerhalb der Euro-Zone sollte man andere Zahlungsmittel in Erwägung ziehen.
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^