Sonntag, 24. September 2017

Entwicklung der Festgeld Zinsen

Betrachtet man sich die Entwicklung der Festgeld Zinsen innerhalb der letzten Jahre, so wird schnell klar, dass sich hier einiges getan hat. Mittlerweile sind die Zinsen für ein Festgeld Konto so hoch, dass sich damit durchaus eine äußerst lukrative Geldanlage ermöglichen lässt. Im Schnitt kann man von etwa vier bis fünf Prozent Zinsen ausgehen, die vor wenigen Jahren noch weit entfernt lagen.

Das Festgeld wird dabei in der Regel für ein Jahr fest angelegt, je nach Bank sind aber auch kürzere Laufzeiten durchaus möglich. Beim Festgeld legt man sein Geld, wie der Name schon sagt, fest an. Das heißt, man kann während der Laufzeit nicht über das Geld verfügen, weshalb sich die Anlage in Festgeld nur für Gelder eignet, über die man in nächster Zeit auch tatsächlich nicht verfügen muss. Insofern ist es wichtig, nicht das gesamte Kapital im Festgeld anzulegen, sondern nur einen Teil, auf den man auch über die gesamte Laufzeit nicht verfügen muss.

Dabei ist es zwar möglich, auch über das in Festgeld angelegte Kapital vorzeitig zu verfügen, allerdings muss man dann eine massive Absenkung der Zinsen hinnehmen, die vom ersten Tag der Anlage an gesenkt werden, meist auf das Zinsniveau eines Sparbuchs. Das heißt also, man sollte nach Möglichkeit nicht über das Festgeld verfügen, wenn die Laufzeit noch nicht abgelaufen ist. Weiterhin bietet das Festgeld neben den sehr hohen Zinsen, auch eine enorme Sicherheit. Denn generell sind die Anlagen in Festgeld über den Einlagensicherungsfonds abgesichert, dem mittlerweile fast alle deutschen Banken und Sparkassen angegliedert sind. Das heißt, hier erhält man sein Geld auch dann ausgezahlt, sollte die eigene Bank einmal in Insolvenz gehen. Die angelegten Gelder können auf diese Art und Weise keinesfalls verloren gehen.

Der Zinssatz für das Festgeld wird grundsätzlich über die gesamte Laufzeit garantiert. Nach Ablauf dieser kann man sich entscheiden, ob das Festgeld erneut für den gleichen Zeitraum zu den dann geltenden Zinsen angelegt werden soll oder ob man es für eine Anschaffung benötigt. Wird es für eine Anschaffung benötigt, die in Kürze erfolgen soll, lohnt es sich, das Festgeld auf ein Tagesgeld Konto überweisen zu lassen. So erhält man auch für die restliche Zeit bis zur Anschaffung noch attraktive Zinsen und holt so das Maximum an Zinsen aus dem eigenen Kapital heraus.

Eine so hohe Sicherheit, wie man sie beim Festgeld findet, wird man bei kaum einer anderen Anlageform finden. Zumal auch kaum eine andere Geldanlage bei einer solchen Sicherheit so hohe Renditen abwirft.
Webtipp

Diskutieren rund um Finanzen und Geld bei Thema-Finanzen.de
Die neuesten Beiträge im Forum.

Die neuesten Artikel in Kategorie Geldanlage
Am besten bewertete Artikel in Kategorie Geldanlage
Werbung
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^