Freitag, 22. September 2017

Ein Konto ohne Schufa Auskunft eröffnen

Grundsätzlich wird in Deutschland bei jeder Girokontoeröffnung eine Anfrage bei der Schufa durchgeführt. Es ist also - auch wenn es oft versprochen wird - definitiv nicht möglich, ein voll funktionstüchtiges Girokonto ohne diese Anfrage zu eröffnen. Bei Angeboten von Girokonten ohne Schufa-Auskunft in Deutschland sind eigentlich Sparkonten oder Depots gemeint, die jedoch nicht über die Funktionen eines Girokontos verfügen (hier ist speziell die Funktion der Überweisung oder der direkten Barabhebung gemeint).

Ohne ein eigenes, vollwertiges Girokonto wird für die Betroffenen die normale Teilnahme am gängigen Geschäftsverkehr (zum Beispiel Überweisungen von Lohn/Gehalt) leider oft extrem erschwert. Des weiteren werden durch hohe Barüberweisungsgebühren auch unverhältnismäßig hohe Kosten verursacht. Auf Druck des Gesetzgebers hat sich der Verband des deutschen Kreditgewerbes freiwillig verpflichtet, jedem Bürger (unabhängig von seiner Schufa-Situation) ein Girokonto auf Guthabenbasis einzurichten. Das heißt: Es handelt sich um ein vollwertiges Girokonto mit allen Funktionen, jedoch ohne die Möglichkeit einer Überziehung.

Jedoch sieht die Wirklichkeit oft anders aus. Besonders bei überschuldeten Personen, denen aus bestimmten Gründen (zum Beispiel wegen einer Kontopfändung) das Konto gekündigt wurde. Hier reagieren die Kreditinstitute auf die Anfrage auf Eröffnung eines Girokontos oft abweisend. Hier sollte man sich jedoch nicht abschrecken lassen und auf die obig genannte freiwillige Verpflichtung hinweisen. Hartnäckig bleiben lohnt sich, speziell bei den Sparkassen und den Volks- und Raiffeisenbanken bzw. der Postbank werden so gut wie immer, jedoch nur auf sehr direkte Nachfrage, trotz negativer Schufa-Auskunft Girokonten auf Guthabenbasis eröffnet. Jedoch sind auch diese Konten pfändbar und nahezu jede Kontopfändung zieht auch wieder eine Kontokündigung nach sich.

Wem es unangenehm ist, direkt bei einer Bank persönlich vorzusprechen, kann einen entsprechenden Brief formulieren (man findet solche fertig formulierten Anschreiben auch im Internet auf Seiten von Verbraucherzentralen oder der Schuldnerberatung zum Herunterladen) und an die Bank senden. Zur eigentlichen Kontoeröffnung muss man jedoch schon selbst anwesend sein, sich ausweisen und den Antrag auf Kontoeröffnung unterschreiben. Es empfiehlt sich, falls man selbst überschuldet ist und mit Pfändungen ohne vorherige Ankündigung rechnen muss, den Mitarbeiter der Bank, der das Konto eröffnet, konkret auf die Gefahr einer Kontopfändung hinzuweisen. So erhält man in der Regel gleich Auskunft, wie die Bank dann reagieren wird.

Ohne Schufa-Auskunft kann man im Ausland ein Girokonto bei einer Bank eröffnen und auch Kreditkarten erhalten. Das ist speziell in der Schweiz und in Österreich relativ unproblematisch möglich und auch sicher. Vorsicht geboten ist bei Angeboten von Banken mit Sitz in osteuropäischen oder afrikanischen Länden. Leider auch bei einigen Ländern, die neu zur EU gekommen sind.
Webtipp

Diskutieren rund um Finanzen und Geld bei Thema-Finanzen.de
Die neuesten Beiträge im Forum.

Die neuesten Artikel in Kategorie Banking
Am besten bewertete Artikel in Kategorie Banking
Werbung
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^