Mittwoch, 27. Mai 2020

Der Kredit aus der Schweiz und seine Besonderheiten

Als Schweizer Kredite waren lange Zeit die Kredite bekannt, bei denen keine Abfrage bei der Schufa durchgeführt wurde. Denn ursprünglich konnten diese nur bei ausländischen Banken, etwa Banken aus der Schweiz, beantragt werden. Diese Banken haben ohnehin nicht mit der Schufa zusammen gearbeitet, wodurch sich auch die Abfrage der Daten bei selbiger erübrigte.

Mittlerweile kann man die schufafreien Kredite zwar auch von deutschen Banken und Banken aus anderen Ländern erhalten, doch der Begriff Kredit Schweiz hat sich nach wie vor gehalten. War er einst bekannt für eine unbürokratische und einfache Abwicklung, ohne dass es einer Bonitätsprüfung bedurfte, so ist heute jedem klar, dass auch bei den Schweizer Krediten die Bonitätsprüfung als solche tatsächlich stattfindet. Denn grundsätzlich gilt bei diesen Darlehen, dass zwar die Daten bei der Schufa nicht abgefragt werden, die Bonität der Antragsteller aber durchaus überprüft wird, nur eben auf eine andere Art und Weise.

Zunächst einmal sind ein festes Arbeitsverhältnis und ein angemessenes Einkommen aus diesem nachzuweisen. Wer also selbstständig tätig ist, Rentner, Auszubildender oder arbeitslos ist, der hat von vornherein keine Chance auf einen Kredit aus der Schweiz. Das Arbeitsverhältnis muss außerdem unbefristet sein, eine Kündigung darf nicht vorliegen und es muss mindestens seit einem Jahr bestehen. Des Weiteren ist es notwendig, dass der Antragsteller das Einkommen mit Hilfe der letzten Gehaltsabrechnungen nachweist. Denn nur wenn dieses aus Sicht der Bank ausreichend hoch ist, um den Kredit problemlos zurück zahlen zu können, wird man selbigen auch erhalten können. Dafür werden von dem Einkommen diverse, pauschalierte Beträge für die Lebenshaltung abgezogen.

Erst wenn das dann verbleibende Einkommen der Bank ausreichend erscheint, kann ein Darlehen gewährt werden. Die Abwicklung kann vollständig auf dem Postweg erfolgen, die Anträge und Bewilligungen werden dabei per Post verschickt, das Geld selbst kann auf ein Konto überwiesen oder mittels postbarer Auszahlung an den Empfänger ausgezahlt werden. Auf denselben Wegen kann auch die Rückzahlung erfolgen.

Dadurch besteht ein weiterer Vorteil, denn selbst die eigene Bank erfährt so nichts von dem Kredit aus der Schweiz, den man in Anspruch genommen hat. In der Schufa wird er nicht eingetragen und bei einer postbaren Auszahlung kann ebenfalls der Kredit nicht nachvollzogen werden.
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^