Freitag, 19. April 2024

1.000 Euro Dispo Limit bekommen

Wer über ein eigenes Girokonto verfügt, der hat fast immer auch ein Dispo Limit auf eben diesem vereinbart. Dabei ist es natürlich stets wichtig, zu wissen, wie hoch der Dispo auf dem eigenen Konto ist. Im Normalfall wird ein Dispo Limit nur auf Antrag gewährt. Dabei kann man bis zu maximal drei Monatsgehälter als Dispositions-Rahmen erhalten. Wer den Dispo beantragt, wird meist jedoch einen Betrag vorgeben, den er benötigt, um die laufenden Kosten im Falle eines kurzfristigen, finanziellen Engpasses zu tragen. Meist gewährt die Bank dann einen dynamischen Dispo. So lange laufende Gehaltszahlungen auf dem Konto eingehen, wird die Bank den Dispo entsprechend diesen anpassen, sodass er durchaus auch einmal höher ausfallen kann.

Einen Dispo von 1.000 Euro zu erhalten, sollte jedoch in der Regel kein Problem darstellen. Man muss hier allerdings schon Unterschiede zwischen den Banken machen. So ist es in der Regel so, dass einige Banken den Dispo nur gewähren, sofern man auch laufende Gehaltszahlungen vorweisen kann. Sollte die Bank aber feststellen, dass man nur noch Bezüge von der Bundesagentur für Arbeit erhält, egal ob im Bereich des Arbeitslosengeldes I oder II, wird der Dispo meist gestrichen. Gleiches gilt auch, wenn der Arbeitgeber den Lohn nicht mehr zahlen kann. In diesen Fällen benötigt man den Dispo natürlich besonders dringend, wird ihn aber von vielen Banken sofort gestrichen bekommen.

Damit genau das nicht passiert, sollte man mit seiner Bank unverzüglich sprechen und demzufolge seinen Berater aufsuchen. Die Situation sollte ihm dann ebenfalls erläutert werden, zumal man bei Insolvenz des Arbeitgebers den ausstehenden Lohn nach einigen Monaten von der Bundesagentur für Arbeit ausgezahlt bekommt. Das wissen natürlich auch die Banken und können so davon ausgehen, dass der Dispo, selbst wenn er kurzzeitig in Anspruch genommen werden muss, um die laufenden Kosten zu tragen, wieder ausgeglichen werden wird. Dann kann man sich meist auf eine weitere Gewährung des Dispos verlassen. Allerdings wird auch dies nur möglich sein, wenn man sein Konto bisher vorrangig im Guthaben geführt hat. Andernfalls ist die weitere Gewährung des Dispo Limits nicht weiter umsetzbar.

Ein Dispo wird ebenfalls nicht gewährt, wenn negative Einträge bei der Schufa bestehen. Diese stehen dem Dispo Limit grundsätzlich im Wege. Sollte es bereits zu einer Kontopfändung gekommen sein, so werden die Banken ebenfalls höchstens ein Konto auf Guthaben Basis für ihre Kunden führen, sofern sie dem Kunden das Konto nicht ganz kündigen. Man sollte also stets bemüht sein, sein Konto im Guthaben zu führen, um all diesen Problemen aus dem Wege zu gehen.
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^