Samstag, 24. Juli 2021

Immobilienfinanzierung über Kreditfonds oder Banken im Vergleich

Da manche Banken bezüglich der Vergabe von Darlehen in der Vergangenheit vergleichsweise restriktiv gewesen sind, gibt es immer mehr Verbraucher, die sich im Finanzierungsbereich nach Alternativen umsehen. Eine schon seit Jahren genutzte Alternative zum Bankdarlehen ist beispielsweise der Kredit von privat, der über Kreditbörsen vergeben wird. Kreditgeber sind hier Privatpersonen, sodass die Bank als solche mit der Vergabe des Darlehens nicht zu tun hat. Eine vergleichsweise neue Alternative, die ebenfalls immer häufiger genutzt wird, sind die sogenannten Kreditfonds. Es handelt sich dabei um bestimmte Fonds, deren Aufgabe vor allem darin besteht, Kapital zu bündeln und auf diese Weise häufig günstige Kredite zu vergeben.

Kreditfonds funktionieren also von der Struktur her ähnlich wie beispielsweise Aktienfonds, nur dass eben kein Kapital zu Anlagezwecken verwaltet wird, sondern das gesammelte Kapital in Form eines Darlehens verliehen wird. Zum Einsatz kommen die Mittel, welche Kreditfonds heutzutage zur Verfügung stellen, und zwar in erster Linie im Zuge der Baufinanzierung. Es ist also selten der Fall, dass Kreditfonds beispielsweise Kapital zwischen lediglich 3.000 und 10.000 Euro verleihen, wie es beispielsweise im Zuge eines Ratenkredites der Fall wäre. Insbesondere dann, wenn auch Versicherungsgesellschaften an der Vergabe von Hypothekendarlehen beteiligt sind, werden die Kreditfonds immer häufiger genutzt. Denn aufgrund der Konditionen und Struktur ist es für Versicherungsgesellschaften häufig möglich, bessere Renditen bei Anleihen zu erzielen.

Aufgrund der Tatsache, dass die Kreditfonds meistens über eine sehr hohe Kapitalsumme verfügen, die letztendlich auf verschiedene Darlehen aufgesplittet wird, kommt es in der Praxis häufiger zu relativ günstigen Konditionen für den Kreditnehmer. Der Nachteil der Kreditfonds besteht auf der anderen Seite häufig darin, dass Kreditnehmer kaum Verhandlungsspielraum haben, wie es beispielsweise der Fall wäre, wenn der Hypothekenkredit bei der Hausbank aufgenommen würde. Darüber hinaus ist es bei Kreditfonds als Darlehensgeber so, dass die Kunden keine persönliche Beratung erwarten können, wie es ebenfalls beim Darlehen der Fall wäre, welches seitens der Bank vergeben wird. Bevor man sich also für einen Kreditfonds als Kreditgeber entscheidet, sollte man die vorhandenen Vorteile und Nachteile gegenüberstellen und abwägen, ob diese Finanzierungsvariante in der Summe besser als ein Bankdarlehen geeignet ist. Darüber hinaus ist zu beachten, dass es bisher noch nicht viele dieser Angebote gibt.
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^