Sonntag, 21. Oktober 2018

Kreditrahmen des Kreditkartenkontos erhöhen lassen

Viele Millionen Menschen nutzen in Deutschland bereits eine Kreditkarte, die längst kein Statussymbol mehr ist, wie es noch vor rund zehn Jahren der Fall gewesen ist. Damit es dennoch Unterschiede zwischen den Kreditkarten gibt, bieten die meisten Banken verschiedene Varianten an, die für unterschiedliche Kundentypen geeignet sind. So gibt es zum Beispiel auf der einen Seite die Prepaid-Kreditkarten, die in erster Linie von Kunden mit einer geringen Bonität genutzt werden, wie zum Beispiel von Studenten, Schülern oder Arbeitslosen.

Auf der anderen Seite gibt es aber auch die Premium-Kreditkarten, die vorwiegend von Geschäftsleuten oder vermögenderen Privatkunden genutzt werden. Die Besonderheit der Prepaid-Kreditkarten besteht vor allem darin, dass dem Karteninhaber auf dem Kreditkartenkonto kein Kreditrahmen eingeräumt wird, wie es bei den sonstigen Kreditkarten der Fall ist. Wer hingegen eine Classic- oder Premium-Kreditkarte besitzt, wie zum Beispiel eine Gold- oder Platinum-Card, der kann in den weitaus meisten Fällen auch über eine Kreditlinie verfügen. Die Höhe des Kreditrahmens, der dem Karteninhaber dann auf seinem Kreditkartenkonto bereitgestellt wird, ist in der Regel individuell zu vereinbaren. Meistens orientiert sich die Höhe des Limits am Einkommen des Karteninhabers, wie es auch oftmals beim Dispositionskredit der Fall ist. Ohnehin hat der zugesagte Kreditrahmen auf dem Kreditkartenkonto einige Gemeinsamkeiten mit dem Dispositionskredit, der auf dem Girokonto bereitgestellt wird. Viele Kreditkarteninhaber entscheiden sich zunächst für einen relativ geringen Kreditrahmen, da meistens der Dispositionskredit in Anspruch genommen wird.

Im Laufe der Nutzungsdauer kommt es jedoch nicht selten vor, dass auch auf dem Kreditkartenkonto ein höherer Kreditrahmen gewünscht wird. In aller Regel ist es kein Problem, den Kreditrahmen erhöhen zu lassen. Um dies zu bewirken, muss sich der Karteninhaber mit seiner Bank in Verbindung setzen, von welcher er die Kreditkarte erhalten hat. Die Bank wird sich dann normalerweise die Vermögens- und Einkommenssituation des Kunden betrachten und entscheiden, ob die Erhöhung des Kreditrahmens vorgenommen werden kann. Meistens wir in diesem Zusammenhang auch eine Mindestrückführung des offenen Kreditkartensaldos vereinbart. So eine Vereinbarung kann zum Beispiel so aussehen, dass der Karteninhaber mindestens jeweils 20 Prozent des offenen Saldos zurückführt, nachdem die monatliche Kreditkartenabrechnung erstellt worden ist. Neben der Erhöhung kann der Karteninhaber den Kreditrahmen natürlich auch jederzeit verringern lassen.
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^