Dienstag, 30. November 2021

Für die Baufinanzierung den Kredit finden

Die größte finanzielle Belastung im Leben eines Menschen ist nach wie vor der Kauf des Eigenheims und der damit verbundene Kredit. Denn hier werden Darlehen aufgenommen, die das eigene Jahresgehalt um ein Vielfaches übersteigen. Insofern fällt es vielen Menschen nicht besonders leicht, sich mit dieser Belastung auseinander zu setzen. Dennoch sollte man gerade bei der Wahl des Baufinanzierung Kredits besondere Obacht geben und einige grundlegende Dinge beachten.

Zunächst ist zu prüfen, wie viel Haus man sich denn eigentlich leisten kann. Dafür wird eine genaue Aufstellung der Einnahmen und Ausgaben des gesamten Haushalts benötigt. Nach Abzug aller Ausgaben, sowie eines Sicherheitspuffers verbleibt ein Betrag, den man dann tatsächlich für die Finanzierung aufbringen kann.

Hier sollte man allerdings sehr vorsichtig rechnen, denn man muss stets mit zusätzlichen und unvorhergesehenen Kosten, wie einer Autoreparatur oder Anliegerbeiträgen, rechnen. Erst wenn man den Betrag, der für die Abzahlung des Baufinanzierung Kredits aufgebracht werden kann, kennt, kann man sich entscheiden, wie viel das neue Haus kosten darf.

Die Höhe des Darlehens, welches man bei der Bank aufnimmt, spielt ebenfalls eine beträchtliche Rolle. Da eine Baufinanzierung ohnehin aus mehreren Bausteinen bestehen sollte, ist es wichtig, von Anfang an darauf zu achten, dass das Bankdarlehen maximal 60 Prozent des Beleihungswertes beträgt.

Der Grund dafür ist schnell erklärt: Die Banken gewähren bis zu dieser Beleihungshöhe besonders günstige Zinsen, da sie für diese Darlehen eine erstrangige Grundschuld eintragen können. Im Falle einer Zwangsversteigerung reichen die Erlöse hieraus kaum aus, um alle Darlehensgeber zu befriedigen, deshalb werden sie nach der Reihenfolge ihrer Grundschulden bedient. Wer eine erstrangige Grundschuld eintragen konnte, erhält somit auch als erster Gläubiger Geld. Alle anderen können dann schon einmal leer ausgehen, bei höheren Darlehen würde also das Risiko der Bank steigen.

Der zweite Baustein der Baufinanzierung sollte das Bauspardarlehen sein, welches höhere Beleihungswerte zulässt, aber dennoch äußerst günstige Zinsen bieten kann. Ein weiterer Punkt sollte die staatliche Förderung sein. Der Staat vergibt zinsgünstige Darlehen über die KfW, die Kreditanstalt für Wiederaufbau. Und eben diese Darlehen sollte man nach Möglichkeit auch für die Baufinanzierung einsetzen, um so bares Geld zu sparen.
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^