Samstag, 24. Juli 2021

Wann ist ein Darlehen Angebot wirklich günstig?

Das Darlehen ist heute längst keine Seltenheit mehr. Vielmehr ist es so, dass fast jeder deutsche Bürger schon einmal ein solches aufgenommen hat und es bei Bedarf natürlich auch erneut tun würde. Meist muss ein Darlehen für den Autokauf aufgenommen werden, noch häufiger ist die Baufinanzierung, die mit einem Darlehen erfolgt. Aber auch für kleinere Anschaffungen, wie die Waschmaschine, den Fernseher oder Kühlschrank wird oftmals eine Finanzierung aufgenommen. Entscheidend dafür, welches Darlehen man letztlich in Anspruch nimmt, sind fast immer die Kosten, die mit diesem verbunden sind. Doch wann ist ein Darlehen Angebot wirklich günstig?

Hierfür muss man natürlich erst einmal etwas Zeit investieren. So gilt generell, dass man bei Darlehen einen Vergleich durchführen sollte. Dieser ist beispielsweise online schnell und einfach möglich, sodass man hier doch den einen oder anderen Vergleichswert erhält. Auf den betreffenden Seiten muss nur die Darlehenssumme angegeben werden und die gewünschte Laufzeit oder aber die mögliche monatliche Rate.

Daraus rechnen die Kreditrechner dann die jeweils andere Größe, sprich die Laufzeit oder die Rate, sowie die Kosten, die für das Darlehen anfallen. So erhält man oftmals eine Auflistung, welcher Betrag an Tilgung in der Rate enthalten ist und welche Zinsen. So kann man schnell herausfinden, wie hoch die gesamten, zu zahlenden Zinsen für das Darlehen sind. Weiterhin wird es möglich, die einzelnen Anbieter, die man regelmäßig in einer tabellarischen Aufstellung gelistet bekommt, auf einen Blick miteinander zu vergleichen.

Alleine auf den Online Vergleich kann man sich dabei allerdings nicht verlassen. Denn grundsätzlich gilt auch hier, man muss in jedem Fall ein individuelles Angebot anfordern. Bei den Online Rechnern sind meist feste Daten hinterlegt, die tatsächlichen Zinsen und Kosten für ein Darlehen können aber anders ausfallen. Zum Einen kann dies an einer allgemeinen Anpassung der Konditionen liegen, die nur noch nicht in den Datenbanken, auf die die Rechner zurück greifen, aktualisiert worden sind. Zum Anderen legen die Banken die Zinssätze meist auch in Abhängigkeit der Bonität der Antragsteller fest. Je besser es um deren Bonität bestellt ist, desto niedriger liegen oft auch die Zinsen für ein Darlehen.

Ein sehr günstiges Darlehen Angebot erkennt man an einem niedrigen effektiven Zinssatz, bei dem auch keine weiteren Kosten auftreten. Am günstigsten sind allerdings die so genannten Null Prozent Finanzierungen, die von vielen Händlern direkt angeboten werden. Diese beinhalten weder Zinsen noch andere Kosten, sodass man tatsächlich nur den Kaufpreis finanziert und zurück zahlen muss. Da aber in diesen Fällen oft keine Rabatte auf den Kaufpreis mehr geboten werden können, lohnt es sich hier ebenfalls, genau abzuwägen, ob ein evtl. Rabatt nicht die Kosten für die Zinsen bei einem normalen Darlehen übersteigen würde.
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^