Dienstag, 27. Februar 2024

Krügerrand Gold- und Anlagemünzen im Preisvergleich

Edelmetalle sind derzeit wieder sehr gefragt, was vor allem zwei Gründe hat. Zum einen sind die Kapitalmarktzinsen aktuell sehr gering, sodass sich immer mehr Anleger gegen niedrig verzinsliche Anlageformen wie Tagesgeld, Festgeld oder Bundeswertpapiere entscheiden. Zum anderen tragen auch die volatilen Aktienbörsen dazu bei, dass sich Kunden nach alternativen Investments umsehen. Aus diesen zwei und weiteren Gründen raten immer mehr Experten den Anlegern dazu, sich für ein Investment in Sachwertanlagen zu entscheiden. Neben Immobilien sind es insbesondere Edelmetalle, die als klassisches Investment in diesem Bereich gelten.

Das beliebteste Edelmetall, in welches die meisten Anleger investieren, ist definitiv Gold. Silber hat zwar auch einen immer größer werdenden Stellenwert, aber im Vergleich zu Gold ist dieses Edelmetall zumindest bei Anlegern nicht ganz so gefragt. Wer grundsätzlich in Gold investieren möchte, dem stehen einige Mittel und Wege zur Verfügung, um diese Geldanlage zu nutzen. Das klassische Investment in Gold wird meistens in physischer Form vorgenommen, sodass das Edelmetall käuflich erworben wird. Die meisten Anleger entscheiden sich in diesem Zusammenhang entweder für Goldbarren oder für Goldmünzen. Seit geraumer Zeit gibt es darüber hinaus mit den sogenannten Münzbarren eine dritte Alternative, die zum Investment in das Edelmetall dienen kann. Besonders viele Anleger entscheiden sich für die Anlage in Goldmünzen, da hier neben dem Werterhalt und möglichen Gewinnen auch eine gewisse Sammelleidenschaft von Bedeutung ist.

Bei den Goldmünzen muss zwischen zwei Varianten unterschieden werden, nämlich zum einen zwischen den Gedenkmünzen (Sammlermünzen) und zum anderen werden die Anlagemünzen am Markt angeboten. Wer das Edelmetall als Geldanlage und nicht in erster Linie als Sammelobjekt nutzen möchte, der wird sich in aller Regel für Anlagemünzen entscheiden. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass der Wert der Münze zu 99 Prozent vom Goldpreis bestimmt wird, während der Sammlerwert eher gering ist. Dies liegt daran, dass die Anlagemünzen in einer relativ hohen Auflage geprägt werden. Zu den bekanntesten Goldmünzen, die in den Bereich der Anlagemünzen fallen, gehört unter anderem der Krügerrand. Die aus Südafrika stammende Münze wird in verschiedenen Gewichten geprägt, wobei sicherlich die 1-Unze-Münze die bekannteste Variante ist. Neben dem Krügerrand gibt es noch diverse weitere Goldmünzen, die ebenfalls weltweit verbreitet sind, wie zum Beispiel die Wiener Philharmoniker, der Gold Panda aus China oder auch der American Eagle in Gold.
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^