Montag, 20. Mai 2024

Mit geschlossenen Fonds in die Solarbranche investieren

Immer mehr Anleger sind auf der Suche nach interessanten Investments, da die wenigen Prozent, die man heutzutage auf einem Tages- oder Festgeldkonto erhält, nicht mehr als ausreichend betrachtet werden. Glücklicherweise stehen zahlreiche Anlageformen zur Verfügung, die eine etwas höhere Rendite beinhalten, auch wenn hier meistens ein höheres Risiko in Kauf genommen werden muss. Zu den interessanten Anlageformen zählen sicherlich unter anderem die geschlossenen Fonds, die in erster Linie für Anleger geeignet sind, die etwas mehr Kapital zur Verfügung haben und in zukunftsträchtige Branchen investieren möchten.

Es gibt ganz unterschiedliche Arten von geschlossenen Fonds, wie zum Beispiel Schiffsfonds, Flugzeugfonds oder auch Containerfonds. Besonders beliebt sind bei den Anlegern in den letzten Jahren die sogenannten Umweltfonds. Dabei handelt es sich um Fonds, die sich im Bereich erneuerbare Energien engagieren. Neben Windenergie- oder Bioenergiefonds fallen unter anderem auch die Solarfonds in den Bereich der Umweltfonds. Über den Weg der Solarfonds haben Anleger die Möglichkeit, im Bereich der Solarbranche zu investieren. So erwerben die Fonds zum Beispiel größere Fotovoltaikanlagen, sodass sich aus dem produzierten Strom Einnahmen ergeben und ein Gewinn erzielt werden kann. Da es im Prinzip keine Möglichkeit gibt, auf direktem Wege in die Solarbranche zu investieren, stellen die Solarfonds an dieser Stelle eine hervorragende Alternative dar. Es gibt sowohl einige Vor- als auch Nachteile, die beim Investment in Solarfonds beachtet werden sollten. Ein wesentlicher Vorteil ist zum Beispiel, dass der Anleger mit den Solarfonds in eine Branche investieren kann, der sehr gute Zukunftschancen bescheinigt werden.

In den vergangenen Jahren hat die Solarenergie einen immer höheren Anteil an der gesamten Stromversorgung in Deutschland erreichen können. Auch wenn die Einspeisevergütung in den letzten drei Jahren nahezu kontinuierlich gesunken ist, so ist es aufgrund der ebenfalls gesunkenen Preise für Solaranlagen dennoch möglich, mit dem Betreiben einer Fotovoltaikanlage Gewinne zu erzielen. Darüber hinaus gehen Experten davon aus, dass sich die erneuerbaren Energien weiterhin durchsetzen werden, was auch für die Solarenergie gilt. Deren Vorteil besteht vor allem darin, dass die Sonnenenergie zeitlich unbefristet zur Verfügung steht. Als Nachteil sind die Risiken auszuführen, die es bei nahezu jeder Art von geschlossenen Fonds gibt, nämlich die mögliche Insolvenz der Gesellschaft. Da keine Risikostreuung vorhanden ist, hängt der Erfolg quasi immer von einem einzelnen Projekt ab.
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^