Freitag, 24. Mai 2019

FX-Broker wählen und mit Währungspaaren handeln

Wer mit Devisen handeln möchte, der benötigt zunächst einmal ein spezielles Konto, welches bei einem sogenannten Forex-Broker eröffnet werden kann. Die kurz als FX-Broker bezeichneten Anbieter stellen auch Privatanlegern die Möglichkeit zur Verfügung, auf Währungskurse zu spekulieren. Der Devisenmarkt funktioniert bekanntlich so, dass gleichzeitig automatisch zwei Währungen gehandelt werden, sodass letztendlich immer ein Währungspaar die Basis für die Handelsaktivitäten ist. Wer beispielsweise davon ausgeht, dass der Schweizer Franken sich in der Zukunft positiv entwickeln wird, der muss gleichzeitig Euro oder eine andere Währung verkaufen, falls er den Schweizer Franken kaufen möchte.

Wird demnach der Euro verkauft, so lautet das gehandelte Währungspaar Schweizer Franken und Euro. Bevor allerdings die ersten Handelsaktivitäten erfolgen, muss sich der Kunde natürlich für einen Forex-Broker entscheiden. Dies ist gar nicht so einfach, denn mittlerweile gibt es sehr viele Anbieter am Markt, die ihren Kunden den Handel mit Devisen zur Verfügung stellen. Aus über 30 verschiedenen Brokern kann mittlerweile gewählt werden, sodass ein Vergleich sinnvoll ist, der am einfachsten online durchzuführen ist. Allerdings sollten interessierte Trader darauf achten, dass nicht nur Mindesteinzahlung, maximaler Hebel und Spreads miteinander verglichen werden, sondern darüber hinaus ebenfalls Leistungen und Services der jeweiligen Anbieter. Hilfreich sind in dem Zusammenhang sogenannte Broker-Reviews, die eine Art Testbericht zum jeweiligen Broker darstellen. Der große Vorteil solcher Reviews, die auch als Erfahrungsberichte oder Testberichte bezeichnet werden, besteht darin, dass hier eben nicht nur auf die Handelskonditionen eingegangen wird.

Stattdessen enthalten derartige Broker-Reviews auch zahlreiche Informationen zu Leistungen sowie zum Service der unterschiedlichen Broker. Darüber hinaus wird meistens sehr detailliert auf die Handelsplattform eingegangen, die vom Forex-Broker bereitgestellt wird. Ferner enthalten Broker-Reviews meistens nicht nur Stärken des Brokers, sondern es wird darüber hinaus ebenso auf etwaige Schwächen oder Verbesserungsmöglichkeiten eingegangen. Demzufolge erhält der Kunde meistens ein sehr objektives Bild von den Anbietern, sodass ihm die Entscheidung leichter gemacht wird, welchen Broker er wählen möchte. Für die meisten Trader spielen die Handelskonditionen beim Vergleich der Forex-Broker sogar nur eine untergeordnete Rolle, sondern es wird deutlich mehr auf eine stabile und leicht bedienbare Handelsplattform Wert gelegt. Darüber hinaus sind die Qualität des Kundenservice, ein möglicher Bonus für Neukunden und zahlreiche Features ganz oben auf der Liste, wenn es um die Vergleichspunkte geht.
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^