Montag, 20. September 2021

Günstige Finanzierung neuer Geräte über Computerleasing

Im Zuge einer Existenzgründung kommen auf Selbstständige oder junge Unternehmen oftmals relativ hohe Kosten zu. So muss zum Beispiel die Büroeinrichtung gekauft werden oder es müssen Waren eingekauft werden, mit denen anschließend gehandelt wird. Aber auch solche Unternehmen, die schon viele Jahre am Markt bestehen, müssen regelmäßig bestimmte Neuanschaffungen tätigen. Dazu gehören zum Beispiel neue Maschinen, Geräte, Fahrzeuge oder Computer.

Die Anschaffung neuer Computer und Server steht bei vielen Unternehmen sogar regelmäßig auf dem Programm, zumal sich die Technik gerade im Computerbereich sehr schnell verändert. Wenn es also beispielsweise um die Anschaffung neuer Computer geht, zum Beispiel für die Mitarbeiter im Büro, dann stellt sich vielen Unternehmen die Frage, auf welche Weise die Anschaffung finanziert werden kann. Grundsätzlich gibt es in diesem Zusammenhang hauptsächlich drei Wege. Der erste Weg besteht darin, die gekauften Computer aus vorhandenem Eigenkapital heraus zu bezahlen. Der zweite Weg ist oftmals ein Bankkredit, über den die Anschaffungskosten finanziert werden können. Gerade im gewerblichen Bereich kommt oftmals noch ein dritter Weg infrage, nämlich das Leasing.

Auch beim Leasing handelt es sich um eine Finanzierungsvariante, die gerade Unternehmen bei der Anschaffung von Maschinen, Fahrzeugen oder eben Computern häufig und gerne nutzen. Geht es um das Leasen von Computersystemen, Servern oder anderen Hardware-Komponenten, so wird oftmals auch kurz vom Computerleasing gesprochen. Für viele Unternehmen ist das Computerleasing eine Möglichkeit, neue Geräte günstig zu finanzieren. Das Computerleasing kann den Unternehmen sogar einige Vorteile bieten. Vielfach ist es so, dass die Technik im Computerbereich ohnehin alle paar Jahre erneuert wird. Daher behalten viele Unternehmen ihre Computer nur wenige Jahre, um sie dann gegen neue Geräte zu ersetzen. Genau für einen solchen Fall ist das Leasing im Grunde optimal geeignet.

Denn die Computer müssen hier nicht gekauft werden, sondern können einfach für den benötigten Zeitraum gemietet werden. Ist die Leasingdauer dann vorüber, kann der Leasingnehmer einfach einen neuen Leasingvertrag abschließen, der dann die Nutzung neuerer Computersysteme beinhaltet. Darüber hinaus haben Unternehmen als Leasingnehmer den Vorteil, dass sie die Leasingraten steuermindernd geltend machen können, was beim gewerblichen Leasing stets möglich ist. Somit stellt das Computerleasing für viele Unternehmen und auch Selbstständige vielfach eine optimale Finanzierungsmöglichkeit dar.
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^