Donnerstag, 9. Dezember 2021

Kreditantrag auch ohne Schufa-Auskunft stellen

Eine Kreditvergabe ist in Deutschland in der Regel an mindestens zwei Bedingungen geknüpft. Zum einen muss der Kreditsuchende volljährig sein, da die Kreditfähigkeit vorhanden sein muss. Zum anderen muss der Kreditsuchende auch kreditwürdig sein. Festgestellt wird die Kreditwürdigkeit von den meisten Banken anhand zweier Daten, nämlich anhand des Einkommens und anhand der Inhalte, die in der Schufa gespeichert sind. Finden sich in der Schufa-Auskunft, die von der Bank vor einer möglichen Kreditvergabe stets eingeholt wird, negative Merkmale, so ist es sehr unwahrscheinlich, dass der Kunde ein Darlehen erhalten wird.

Zu diesen negativen Merkmalen gehören zum Beispiel nicht erledigte Kredite, die eigentlich bereits getilgt sein müssten, Mahnbescheide und in schlimmeren Fällen auch Haftbefehle bzw. eine Eidesstattliche Versicherung. Wer einen solchen Negativeintrag hat, hat sehr schlechte Chancen, von einer deutschen Bank einen Kredit zu erhalten. Dennoch haben auch Kunden mit negativer Schufa mehrere Möglichkeiten, einen Kredit zu erhalten. Eine dieser Möglichkeiten ist der sogenannte Kredit ohne Schufa. Vertrieben werden diese speziellen Kredite oftmals unter der Bezeichnung Schweizer Kredit. Diese Bezeichnung hat sich über viele Jahre hinweg so eingebürgert, weil die Kreditgeber zu einem Großteil in diesem Nachbarland ansässig sind. Das Hauptmerkmal des Schweizer Kredites ist, dass der Kreditantrag auch ohne das vorherige Einholen einer Schufa-Auskunft gestellt werden kann. Die Bank fordert also in diesem Fall keine Schufa-Auskunft an, wie es in Deutschland üblich ist.

Da der Kredit nicht mit einer Schufa-Auskunft in Verbindung gebracht wird, wird der vergebene Schweizer Kredit auch nicht der Schufa gemeldet, wie es bei einem „normalen“ Darlehen geschehen würde, welches von einem deutschen Kreditinstitut vergeben wird. Der große Vorteil des Kredites ohne Schufa ist also, dass eine etwaige negative Schufa kein Hindernis für eine Kreditvergabe darstellt. Bevor sich der Kreditsuchende jedoch allzu schnell für diese Art von Kredit entscheidet, sollten auch die möglichen Nachteile bekannt sein. Ein Nachteil ist zum Beispiel, dass die Zinskonditionen häufiger ungünstig sind. Nicht selten muss der Kreditnehmer zehn Prozent und mehr für den Schweizer Kredit zahlen. Darüber hinaus sind die Zinsen nicht die einzigen Kosten, die auf den Kreditnehmer zukommen. Denn da die Kredite ohne Schufa sehr häufig nur über einen Kreditvermittler erhältlich sind, kommt auf den Kreditnehmer meistens auch noch eine Vermittlungsgebühr zu. Diese kann sich durchaus im Bereich zwischen zwei und vier Prozent (auf Basis der Kreditsumme) bewegen.
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^