Mittwoch, 1. April 2020

Immer mehr Anleger setzen auf Kapitalgarantie

Hohe Staatsschulden in vielen Euroländern und darüber hinaus sind nicht nur dafür verantwortlich, dass von Industriestaaten ausgegebene Anleihen heute nicht mehr als sichere Geldanlage gelten können. Gleichzeitig hat sich die turbulente Entwicklung auf den Anleihemärkten auch auf die Aktienkurse ausgewirkt, dadurch haben die Turbulenzen dort in den vergangenen Jahren in den Augen vieler Anleger immer weiter zugenommen. Wer jedoch nicht auf der Suche nach der größtmöglichen Rendite ist, sondern sein Geld eher konservativ anlegen will, hat es schwer, das richtige Anlageprodukt zu finden.

In Zeiten allgemein niedriger Zinssätze lohnt sich jedoch die Anlage in Form von Festgeld oder ähnlichen Produkten kaum, da die Zinsen hier erst bei einer relativ langen Anlagedauer über der aktuellen Inflationsrate liegen. Angesichts dieser Entwicklungen haben in der jüngeren Vergangenheit Anlageprodukte, die mit einer Kapitalgarantie ausgestattet sind, immer mehr an Popularität gewonnen. Eine derartige Kapitalgarantie bedeutet für den Anleger, dass er das eingesetzte Kapital oder zumindest einen gewissen beim Kauf vereinbarten Zinssatz in jedem Fall zurückerhält. Anders als bei vielen anderen Wertpapieren muss man dank der Kapitalgarantie also nicht befürchten, am Ende des Anlagezeitraums schlechter dazustehen.

Besonders mit Blick auf die private Altersvorsorge sind Produkte mit Kapitalgarantie interessant. Wer bereits in jungen Jahren damit Anfang, einen Kapitalstock anzusparen, muss in der Regel noch keinen großen Wert darauf legen. Wer jedoch in wenigen Jahren ins Renten- oder Pensionsalter kommt, will sein Geld vor allem so investieren, dass es zum Zeitpunkt des Rentenbeginns tatsächlich noch vorhanden ist. Aus diesem Grund sind zum Beispiel fondsgebundene Lebensversicherungen auf eine ganz bestimmte Art und Weise strukturiert. Zunächst zahlt der Versicherte hier Monat für Monat einen bestimmten Betrag ein, mit dem der Anbieter eine möglichst hohe Rendite erwirtschaften will. Einige Jahre vor dem Ablauf der Versicherung wird das angesparte Vermögen dann in den meisten Fällen umgeschichtet und konservativ angelegt, da das vorhandene Vermögen nun in erster Linie erhalten werden soll.

Dazu benötigen Versicherungsgesellschaften spezielle Anlageprodukte, die mit einer Kapitalgarantie ausgestattet sind, um ihren Versicherten gegenüber diese Sicherheit gewährleisten zu können. Bei der staatlich geförderten Altersvorsorge, zum Beispiel der Riester-Rente, muss die Geldanlage sogar von Anfang an mit einer Kapitalgarantie ausgestattet sein. Daher kommen für die steuerliche Förderung nur bestimmte Produkte in Frage. Viele Anbieter haben daher Angebote mit einer Kapitalgarantie in ihr Produktportfolio aufgenommen, um sich diesen lukrativen Markt nicht entgehen zu lassen.
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^