Montag, 20. Mai 2024

Kredit Umschuldung - wann sich der Ausstieg lohnt

Wer vor Jahren eine langfristige Finanzierung abgeschlossen hat, der ärgert sich jetzt womöglich, denn die Zinsen sind in der letzten Zeit stetig gesunken. Da würde man als Kreditnehmer nun natürlich am liebsten sofort auf einen Kredit mit günstigeren Zinsen umschulden - doch oftmals ist das keine allzu gute Idee, wenn man sich den bestehenden Kreditvertrag genauer ansieht.

Das Problem bei vielen Kreditverträgen: es besteht eine Zinsbindungsfrist, vor der der Kreditnehmer das Darlehen nicht problemlos kündigen kann. Zwar wird in den wenigsten Fällen eine Kündigung dann tatsächlich verweigert, allerdings hat die Bank dann ein Recht auf eine Vorfälligkeitsentschädigung, was den Kreditnehmer teuer zu stehen kommen kann.

Denn die Vorfälligkeitsentschädigung dient dazu, der Bank den Zinsverlust, den sie durch die vorzeitige Kündigung des Kreditnehmers erfährt, wiedergutzumachen. Die Bank ist durch die frühe Kündigung auch deswegen im Nachteil, da das schneller wieder zur Verfügung stehende Geld nur zu einem niedrigeren Zins am Kapitalmarkt angelegt werden kann, als die reguläre Fortführung des Kreditvertrages eingebracht hätte. Häufige Bedingung einer frühzeitigen Umschuldung ist auch, dass die Kunden den neuen Kredit wiederum bei der gleichen Bank aufnehmen, die Bank also trotz der Kündigung den Kreditnehmer nicht als Kunden verliert.

Übrigens - je länger die eigentliche Zinsbindung noch angedauert hätte, desto höher wird auch die Vorfälligkeitsentschädigung ausfallen. Dem Kreditnehmer bleiben dann zwei Möglichkeiten: entweder, er zahlt den Betrag, oder er finanziert ihn mit über den neuen Kredit. Hinzu kommt, dass die Vorfälligkeitsentschädigungen oft nicht wirklich fair berechnet werden, da die Banken hier eine relativ große Entscheidungsfreiheit haben.

Günstiger als Umschuldungskredite sind oft Forwarddarlehen - Kreditnehmer schließen heute einen Darlehensvertrag ab, nehmen diesen aber erst zum Ende der Zinsbindungsfrist wahr und finanzieren mit dem neuen Kredit dann die restliche Altschuld des ersten Kredites. Ein großer Vorteil von Forwarddarlehen ist, dass Kreditnehmer ganz problemlos vergleichen können:

Eine Bank veranschlagt beispielsweise für zwei Jahre Vorlaufzeit, Zinsbindung 15 Jahre, Forwarddarlehen - 4,9 % effektive Zinsen. Dieses Angebot würde sich genau dann rentieren, wenn die Zinsen für Hypothekendarlehen innerhalb der kommenden zwei Jahre über 4,9 % steigen würden.

Trotz allem kann es nie schaden, sich ein Umschuldungsangebot der Hausbank zumindest einmal anzuhören, denn Dinge wie zum Beispiel die Vorfälligkeitsentschädigung sind durchaus verhandelbar. Auch befindet sich der Kreditnehmer in keiner schlechten Verhandlungsposition, muss die Bank doch damit rechnen, dass der Kunde ggf. zum Ende der Zinsbindung zur Konkurrenz wechselt.
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^