Dienstag, 30. November 2021

Aktien über Online-Börsen weltweit kaufen

Der Handel mit Aktien ist schon seit Jahrzehnten auch für private Anleger eine sehr gute Möglichkeit, wie entweder langfristig investiert oder auch kurzfristig spekuliert werden kann. Während sich die Aktien als solche in den letzten 30 bis 50 Jahren von der Grundstruktur her nicht geändert haben, gab es demgegenüber ganz massive Änderungen, was die Art des Handels angeht. Noch vor etwas mehr als zehn Jahren hatten Anleger ausschließlich die Möglichkeit, Aktien über die eigene Bank zu handeln. In der Praxis sah das dann so aus, dass der Kunde seiner Bank zunächst einen Auftrag erteilen musste, bestimmte Aktien zu kaufen oder aus dem bestehenden Depot heraus zu verkaufen.

Ein solcher Auftrag musste entweder persönlich in der Geschäftsstelle der Bank oder mitunter auch per Telefax abgegeben werden. Auch die Auftragserteilung per Telefon war schon bei manchen Banken möglich. Auf jeden Fall war es bei jedem Übertragungsweg so, dass Kauf oder Verkauf meistens erst ein oder zwei Tage später im Depot verbucht wurden. Während dies für solche Kunden, die langfristig orientiert waren, kein Problem darstellte, waren den spekulativ eingestellten Kunden oftmals die Chancen genommen, sehr kurzfristige Gewinne zu erzielen.

Denn wer zum Beispiel am Montagmorgen Aktien gekauft hatte, musste mitunter bis zum Mittwoch warten, bis die Aktien als Bestand im Depot verbucht wurden. In der Zwischenzeit konnte ein eventueller Kursanstieg also nicht genutzt werden, um die Aktien direkt wieder mit Gewinn zu verkaufen. Heute stellt sich die Situation grundlegend anders und bedeutend vorteilhafter für den Kunden dar. Denn heute muss kein Kunde mehr ein oder zwei Tage warten, bis die gekauften Wertpapiere verbucht sind und eventuell wieder verkauft werden können. Heutzutage ist es aufgrund der Handelssysteme vielmehr möglich, gekaufte Aktien oftmals schon wenige Sekunden oder Minuten nach dem Kauf wieder zu verkaufen, weil die Verbuchung im Depot praktisch sofort erfolgt.

Darüber hinaus können die Anleger heute quasi Aktien auf der ganzen Welt handeln. Da die meisten Transaktionen inzwischen online abgewickelt werden, spricht man auch von den Online-Börsen, an denen die Anleger aus aller Welt und an nahezu jeder Börse der Welt Aktien kaufen können. Durch den Onlinehandel ist es zum Beispiel für einen Anleger aus Deutschland problemlos möglich, einen chinesischen Aktienwert an der Börse in Peking zu kaufen, und zwar innerhalb von wenigen Sekunden. Grenzen gibt es heutzutage also beim Handel mit Aktien und den meisten anderen Wertpapieren nicht mehr.
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^