Mittwoch, 18. September 2019

Die Visa Guthaben Karte

Eine Kreditkarte zu besitzen, wird heute schon mit einer gewissen Bonität und einem Status in der Gesellschaft gleich gesetzt. Die Kreditkarte selbst ist von daher auch hierzulande zum Renner schlechthin geworden. Kein Wunder, bedenkt man, dass man mit einer Kreditkarte doch zahlreiche Vorteile findet. So kann diese im Ausland doch einfacher eingesetzt werden, als die EC Karte, da sich mehr Akzeptanzstellen für die Kreditkarten finden.

Doch nicht jeder, der eine Kreditkarte sein Eigen nennt, muss dabei auch unweigerlich über eine gewisse Bonität verfügen. So bietet beispielsweise Visa eine Guthaben Kreditkarte an. Diese Kreditkarten, häufig auch als Prepaid Kreditkarten bezeichnet, werden an Jedermann ausgegeben. Dabei handelt es sich im eigentlichen Sinne auch gar nicht um Kreditkarten, weil man hier keinerlei Kredit oder Zahlungsaufschub erhält. Im Gegenteil, der Karteninhaber zahlt auf das zur Karte gehörende Konto einen Geldbetrag ein.

Diesen kann er dann verbrauchen. Sobald das Guthaben allerdings aufgebraucht ist, kann keine weitere Zahlung mehr mit der Karte erfolgen, sodass man das Konto erst wieder aufladen muss, um mit der Karte erneut bezahlen zu können. Man verfügt mit einer Visa Guthaben Karte oder jeder anderen dieser Prepaid Kreditkarten also lediglich über das eigene Guthaben, welches eingezahlt wurde.

Dadurch wird bei der Beantragung dieser Kreditkarten auch keine Schufa Abfrage gestellt und kein Einkommensnachweis gefordert. Insofern werden die Visa Guthaben Karten an Jedermann vergeben, unabhängig von der Bonität des Einzelnen, die hier in keinster Weise geprüft wird. Dadurch wird es aber ebenfalls möglich, sich selbst und den eigenen Umgang mit einer Kreditkarte erst einmal zu üben. Weiterhin können auch Personen mit negativer Schufa eine Visa Guthaben Karte erhalten, da sie ja hier vor der Entstehung von Schulden geschützt sind.

Grundsätzlich bietet sich die Visa Guthaben Karte also für all jene an, die bisher noch keine Erfahrungen mit Kreditkarten sammeln konnten und demzufolge nicht wissen, ob sie sich durch diese verschulden würden. Ebenso eignet sich die Visa Guthaben Karte bei negativen Schufa Einträgen und einer geringen Bonität. Allerdings sollte man stets bedenken, dass auch bei dieser Art der Kreditkarte durchaus verschiedene Gebühren anfallen.

An erster Stelle steht hierbei die Jahresgebühr, die je nach Karte recht unterschiedlich ausfallen kann. Weiterhin fallen Gebühren für die Einsätze im Ausland an, ebenso wie für die Abhebung von Bargeld am Automaten. Denn grundsätzlich ist dies ebenfalls möglich mit einer Visa Guthaben Karte. Will man eine Bareinzahlung auf diese bei einer Fremdbank tätigen, muss man zusätzlich mit Gebühren für die Bareinzahlung rechnen.
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^